70.375,20 Euro an einem Tag „verdient“

Alexander Pircher (FA Landeck-Reutte), Katrin Kirchebner, Günter Riezler, Cornelia Santeler, Nadja Hackl, Michael Mader, Fabian Klammer, Philipp Purtscher (mit Plakat) und Ricarda Scheiber (v.l.). Foto: AK-Imst

Imster Arbeitnehmer nutzten den AK-Steuerspartag

Diese Zahlen können sich wahrlich sehen lassen! Das Team der AK Imst (Arbeiter- und Angestelltenkammer) bewältigte an einem einzigen Tag 118 Anträge und konnte den hiesigen Arbeitnehmern durch die Arbeitnehmerveranlagung viel Geld vom Finanzamt zurückholen, wie sich der Imster AK-Chef Günter Riezler freut.

Von Thomas Parth

„Heuer haben bei uns 108 Personen am sogenannten AK-Steuerspartag vorgesprochen“, bestätigt Günter Riezler: „Weil man bis zu fünf Jahre zurück seine Arbeitnehmerveranlagung machen kann sind auch Mehrfachanträge möglich, weshalb wir am Ende des Tages 118 Anträge bewältigt hatten.“ Die Strategie des Finanzamts ist, Veranlagungen vermehrt online abzuwickeln, weshalb das Expertenteam mit den Vorstelligen auch 61 Online-Anträge ausgefüllt hat.

Günter Riezler: „Die Leute brauchen das Geld dringend.“ RS-Foto: Parth
Fast 600 Euro pro Antrag.

„Hier gibt es die Möglichkeit, eine Vorausberechnung der Steuerersparnis vorzunehmen. Diese Prognose ist fast immer eine Punktlandung. Abweichungen können eigentlich nur dadurch entstehen, wenn der Arbeitnehmer seine Veranlagung vor dem Monatsende Februar druchgeführt hat, da bis dahin der Arbeitgeber Zeit hat, um alle Daten dem Finanzamt zu übermitteln. Die digitale Vorausberechnung hat heuer eine Vergütung von 596,40 Euro im Durchschnitt erbracht. – Das ist viel Geld“, freut sich Riezler einerseits darüber, dass an die 600 Euro pro Antrag erspart werden konnten: „Andererseits zeigt uns der Steuerspartag auch, dass die Leute dieses Geld dringend brauchen!“ Rechnet man die durchschnittliche Vergütung hoch, so hat die AK-Imst ihren Mitgliedern an einem Tag 70.375,20 Euro an Steuerersparnis gebracht.

891 Anträge übers Jahr.

„Wie uns die Statistik zeigt, wurden im vergangenen Jahr 2017 über die AK-Imst 891 Anträge an das Finanzamt gestellt, wobei das die Anträge übers Jahr sind und da der Steuerspartag gar nicht mit einkalkuliert ist“, weiß Riezler um die Wichtigkeit dieser Serviceleistung: „Es kommen so im Jahr noch zirka 173.000 Euro zusätzlich zum Steuerspartag dazu.“