Auf dem Eis erfolgreich

Corinna und Patrik Huber konnten den Jugendmeistertitel im Eistanzen nach Tirol holen. Foto: Huber

Huber-Geschwister Jugendmeister im Eistanzen

Bei den Österreichischen Meisterschaften traten die Huber-Geschwister, Corinna und Patrik, Sportler des Eiskunstlaufvereins Ausserfern  in zwei Kategorien an. Die fünf Tage in Wien haben sich für beide gelohnt.

Corinna Huber lief am ersten Tag ein fehlerfreies Kurzprogramm und kam beim Zwischenergebnis auf den dritten Platz. Am folgenden Wettkampftag war sie jedoch sehr aufgeregt, konnte sich nicht mehr verbessern und auch den Podestplatz nicht halten. Sie machte sie zwei bedauerliche Fehler in der  Kür und musste sich schlussendlich mit dem vierten Platz zufrieden geben.
Patrik Huber rangierte nach dem Kurzprogramm auf dem zweiten Platz,  patzte jedoch bei seiner Kür und holte  sich schließlich die Bronzemedaille bei der  Jugendmeisterschaft im Eiskunstlaufen.
Am dritten Tag stand Eistanz auf dem  Programm. Zunächst überzeugten die beiden Huber-Geschwister mit zwei ausgezeichneten Pflichttänzen (European Walz und Tango) und am folgenden  Tag mit  ihrer Eistanzkür. Damit konnten sich Corinna und Patrik Huber den Jugend-Meistertitel im Eistanzen sichern.  Die Trainerin der beiden  Sportler ist sehr stolz auf diese Leistungen. Von Wien ging es direkt weiter nach Garmisch, wo Corinna und Patrik auf Einladung  des SCR bei einem  Schaulaufen auftraten.