Auftakt zum TSV-Bezirkscup

Die Klassensieger des Auftaktrennens zum Bezirkscup Reutte freuten sich über ihre guten Ergebnisse. Thomas Hold (SBF Pflach), Bezirksreferent Klaus Wind (1. und 2. v.l.) sowie ZV Skilauf-Obmann Markus Wachter (im Bild ganz rechts) waren ebesno zufireden mit dem Rennverlauf. Foto Eisele

Größte alpine Rennserie des Bezirkes Reutte startete mit einem Slalom in der Waldrast

1913  wurde der Tiroler Skiverband gegründet. Er ist Fachverband von rund 240 Tiroler Skivereinen, der größte aller neun Landesskiverbände und Mitglied des Österreichischen Skiverbandes.  Der TSV-Reutte vertritt und koordiniert die Vereine des Bezirkes und kümmert sich um die Weiterentwicklung des Ski- und Langlaufsportes. Die bestmögliche Vorbereitung der Kinder und Jugendlichen auf den Wettkampfsport, ihre Förderung, aber auch der Breitensport sind wichtige Zielsetzungen des Verbandes.

Der TSV Reutte unter Bezirksreferent Klaus Wind startete am Sonntag, dem 7. Jänner mit einem Slalom am Waldrastlift in die Rennsaison. Diese Bezirkscup-Rennserie umfasst in der Schüler- und Jugendgruppe neun Rennen, in der Kindergruppe sieben Rennen.
Bereits im Sommer begannen die jungen Skisportler mit dem Konditionstraining und starteten im Oktober mit dem Gletschertraining in die Intesivvorbereitung.
Ein erster Gradmesser war das Landescup-Wochenende in Sölden am 16. und 17. Dezember 2017, an dem ein Großteil der Bezirksmannschaft teilnahm und einige gute Erfolge verbucht werden konnten. Auch die Jugend-Fis-Fahrer haben bereits einige Rennen in den Beinen und können mit ihren Ergebnissen zufrieden sein.
Kommendes Wochenende findet am Patscherkofel die Tiroler Meisterschaft statt, wo auch der Bezirk Reutte mit einigen Athleten vertreten sein wird.
Der Slalom am Waldrastlift wurde in zwei Durchgängen durchgeführt. Spannung lag in der Luft, im Zielgelände waren viele zufriedene, aber auch einige enttäuschte Gesichter zu erblicken. Der Siegeswillen ist allen Teilnehmern gemeinsam, aber auch ein sehr guter Teamgeist und große Freude am Skisport waren zu sehen.
Bezirksreferent Klaus Wind zeigte im Gespräch mit der RUNDSCHAU seine Freude über den Saisonbeginn: „Ich freue mich sehr, dass es endlich wieder losgeht und unsere Athleten zeigen können, was sie drauf haben. Das heutige Rennen ist eine gute Vorbereitung auf die Tiroler Meisterschaft am Patscherkofel und wir werden heute noch die Mannschaft nominieren, die den Bezirk Reutte vertreten wird“.

Zusammenhalt. Die Rennen des Bezirkscups werden jeweils von lokalen Skivereinen organisiert. Den Auftakt machten mit der Organisation des Slaloms die Sport- und Bergfreunde Pflach. Obmann Markus Wachter konnte mit Stolz berichten, dass 35 freiwillige Helfer zur Waldrast gekommen waren. „Der Zusammhalt in unserem Verein ist sehr gut. Wir organisieren ja auch noch andere Veranstaltungen – heuer etwa sämtliche Werksrennen des Metallwerks Plansee, aber wir haben immer genug Vereinsmitglieder, die mithelfen“, freut er sich über das lebhafte Pflacher Vereinsleben.

Ergebnisse. Schüler U13/U14 weiblich: 1. Sophia Insam, SV Reutte. 2.  Jana Skabraut, SC Tannheimertal. 3. Eva Hofherr,  SC Lermoos. „. Schüler U15/U16 weiblich: 1 Isabel Hofherr, SC Lermoos. 2. Linda Weirather, SV Wängle, 3. Leonie Schönherr, SC Lermoos.  Jugend U18 weiblich: 1. Anne Hofherr, SC Lermoos. 2. Johanna Erd, SC Vils. Jugend U21 weiblich: 1. Celine Megele, SC Vils. 2. Katharina Erd, SC Vils. Schüler U13/U14 männlich: 1. Rudolf Hozmann, SC Ehrwald. 2. Nicolas Ostheimer, SC Vils, 3. Luis Ehret, SC Lermoos. Schüler U15/U16 männlich: 1. Andreas Herzinger, WSV Höfen. 2. Simon Sellinger, SC Berwang, 3. Raphael Friedl, SPV Elmen. Jugend U18 männlich: 1. Jonas Haider, SV Häselgehr. Jugend U21 männlich: 1. Alexnader Walk, SC Vils. 2. Daniel Hosp, SBF Pflach.