Besuch bei der RUNDSCHAU

Die Teilnehmerinnen des Deutschkurses besuchten mit ihrer Trainerin Ksenia Konrad das Büro der RUNDSCHAU in Reutte und erhielten einen interessanten Einblick in die Entstehung der Zeitung. Im Bild Ina Schennach aus Kasachstan, Denise Chalabala aus Brasilien, Trainerin Ksenia Konrad, Edelmira Kadisch aus Mexiko, Rayna Fattal aus Syrien und Najlaa Mashta aus Syrien (v.l.). RS-Foto: Schretter

Zusehen und erfahren, wie Sprache und Informationen bearbeitet werden

Ksenia Konrad ist eine sehr engagierte Deutschtrainerin, die es sich zum Ziel gesetzt hat, ihren Schützlingen nicht nur Sprache zu vermitteln, sondern ihnen auch Kultur und Lebensweise der neuen Heimat näherzubringen.

Ein Besuch im Museum „Das Grüne Haus“, mit anschließender Führung durch den Markt Reutte, war ein kultureller Aspekt als Ergänzung zu den Deutschstunden im Klassenzimmer (die RUNDSCHAU berichtete).
Am Dienstag, dem 7. November, besuchte Ksenia Konrad mit einigen ihrer Kursteilnehmerinnen die RUNDSCHAU in Reutte. Bei einer Zeitung werden Informationen transportiert, werden Werbeanzeigen geschaltet und Termine bzw. Veranstaltungen angekündigt. In allen diesen Sparten wird mit Sprache gearbeitet, ist die Sprache das Vermittlungsinstrument. Die Kursteilnehmerinnen kommen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturkreisen, sie sind aus unterschiedlichen Gründen nach Österreich gekommen. Und doch haben sie alle eines gemeinsam: sie wollen die deutsche Sprache lernen, in ihrer neuen Heimat ankommen und sich in unsere Gesellschaft integrieren.
Dass das Zusammentreffen gelungen ist, zeigen die Reaktionen, die zwei Tage später in der Redaktion eingetroffen sind. „Unser Treffen in der Redaktion war sehr spannend – ich habe nie gedacht, dass ich nach etwas mehr als einem Jahr in Österreich und nach dem A2- und B1-Deutschkurs die Zeitung lesen und verstehen werde und dass ich hier überhaupt die Chance bekomme, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.“
„Ich habe die Deutsch- und Integrationskurse besucht, um mich in die Gesellschaft zu integrieren und ins Berufsleben einzusteigen. Ich habe die B1-Prüfung bestanden und ja, ich habe die wichtige Info in der Zeitung ,Rundschau‘ gefunden, mich über die Jobmöglichkeiten  informiert und bewerbe mich jetzt. Ich habe am Freitag mein erstes Gespräch und bin sehr aufgeregt und nervös.“
„Ich habe mich beim Treffen sehr willkommen gefühlt. Jetzt nach dem Kurs fühle ich mich bei den Gesprächen sicherer – alles wird auf einmal viel interessanter. Ich danke der Trainerin für ihre Beharrlichkeit und die Motivation, die sie uns vermittelt hat. Ich habe viel über die Gestaltung der Zeitung erfahren und den arbeitsreichen Alltag des Teams – es hat mich schon stark beeindruckt. Mir hat unser Treffen sehr gut gefallen, weil es sehr persönlich war, weil ich gemerkt habe, dass ich Deutsch nicht nur für den Test, sondern für mein Leben lerne. Es stärkt schon das Selbstwertgefühl.“
„Ich bin nach Österreich mit meiner großen Liebe – meinem Mann – gekommen, um hier den Urlaub zu verbringen und ahnte damals noch  nicht, dass ich bleibe. Ich habe nie Kurse besucht. Jetzt, im Deutschkurs,  musste ich mich immer konzentrieren, aufpassen, aktiv sein und immer etwas außerhalb der Kurszeiten machen. Aber ja, es war nicht umsonst. Es ist erstaunlich,  dass ich in meinem Alter so viel geschafft habe.“
„Der Kurs und  zum Schluss das Treffen in der Redaktion haben mir einen Antrieb zum Weiterlernen gegeben. Es war schon anstrengend  für mich – manchmal sehr, aber auch sehr spannend, darum habe ich bis zum Schluss mitgemacht und dann durften wir in die Redaktion! Und ich dachte: „Wow!“
„Ich habe das gemacht, um meine Ziele zu erreichen und mehr Bildungschancen zu bekommen. Es ist manchmal sehr schwer, ich musste für die Schule lernen und für den Kurs, aber jetzt stehe ich allen Herausforderungen offen gegenüber.“

Respekt. Für die Kursteilnehmerinnen ist der abgeschlossene Kurs nur ein Ziel. Sie alle haben sich noch weitere Ziele gesteckt, die sie jetzt mit viel Motivation angehen werden. Einen großen Anteil daran hat Ksenia Konrad, die mit Herzlichkeit und der nötigen Bestimmtheit genau den richtigen Sprachnerv getroffen hat. Die RUNDSCHAU wünscht allen viel Glück und Erfolg für ihren Weg.