Es knuspert am Reschen

Die Cerealps-Produktionshalle in Nauders – heuer sollen bereits 5 000 Tonnen Müsli und Cerealien hergestellt werden. Foto: Cerealps GmbH

„Cerealps“ in Nauders hat die Produktion aufgenommen

 

Die Firma Cerealps in Nauders hat den Betrieb aufgenommen. Bald sind Knuspermüsli &. Co. aus dem Bezirk Landeck erhältlich.

 

Von Daniel Haueis

 

„Wir befinden uns momentan im Testlauf und haben erste Testproduktionen gefahren. Die Produkte entsprechen unseren hohen Qualitätsstandards“, berichtet Simon Fuchs, neben Bruder David und Vater Helmut Fuchs Geschäftsführer der Cerealps GmbH mit Produktionsstandort nahe der Bergkastelbahn in Nauders. Herstellung und Auslieferung sollen nach zusätzlicher Freigabe von Seiten der Cerealps-Kunden in Kürze beginnen. Kunden stammen aus dem Einzel- und Großhandel, aus der Gastronomie und Hotellerie und auch aus der weiterverarbeitenden Industrie. Geliefert werden Cerealps-Produkte in allen erdenklichen Packungsformen und -größen, vom 500-Kilogramm- Big-Bag über Säcke, Beutel und Faltschachteln bis hin zur 50-Gramm- Einzelportion. Im Bezirk Landeck können die Nauderer Produkte bald im „Grissemann“ in Zams gekauft werden: „Demnächst sind unsere Produkte in der Eurogast-Gruppe … erhältlich“, so Simon Fuchs.

 

PRODUKTPALETTE. Der Schwerpunkt der Produktion liegt derzeit aufgrund der enormen Nachfrage beim sogenannten Knus-permüsli, auch Crunchy oder Granola genannt. „Hier haben wir einen Großabnehmer aus Deutschland gewinnen können, der das Produkt in Bio-Qualität zukauft“, berichtet der Geschäftsführer. Zudem sind ein großes Tiroler und weitere österreichische Unternehmen daran interessiert. Daher ist die Crunchy-Anlage trotz großzügiger Auslegung und großer Produktionseffizienz bereits gut ausgelastet (eine Auslastung, mit der das Unternehmen erst nach fünf bis sieben Jahren gerechnet hat). In diesen Tagen werden am Reschen auch die drei Produktionslinien für extrudierte Frühstückscerealien sowie die hochmoderne Müsli-Mischanlage in Betrieb gehen. Auch hier wird nach ersten Testproduktionen und Freigabe seitens des Qualitätsmanagements und Kunden die Produktion aufgenommen. Hergestellt wird dann ein breites Spektrum an Produkten: Cornflakes, Kakao-Crispies, Honig-Ringe, klassische Müslis, Knuspermüsli u.v.a. – und das auch nach spezifischem Kundenwunsch und in den Qualitäten konventionell, biologisch sowie glutenfrei. Die Produktionslinien in Nauders sind großzügig ausgelegt – es können damit über 15000 Tonnen Cerealien und Müsli pro Jahr hergestellt werden. Zudem sind Anlagen und Werkshalle so geplant und gebaut, dass die Produktionskapazität ohne Probleme ausgeweitet werden kann. Heuer werden laut Hochrechnung mindestens 5000 Tonnen produziert.

 

ARBEITSPLÄTZE. Ihre Haupt-Rohstoffe bezieht die Cerealps GmbH aus Österreich, Deutschland und Italien. Andere, die in diesen Ländern oder in der EU nicht hergestellt werden, bezieht sie weltweit – dazu zählen z.B. Kakao, getrocknete Bananen u.a. „Derzeit gibt es leider keine Rohstoffe aus der nahen Umgebung, welche wir in unserer Produktion einsetzen könnten. Entweder sind diese nicht vorhanden oder aber nicht in ausreichender Menge verfügbar“, bedauert Simon Fuchs. Aktuell hat die Cerealps GmbH vier Mitarbeiter (plus drei Geschäftsführer), in den nächsten Tagen folgen zwei weitere. Sobald die Produktion „eingefahren“ ist, werden weitere zehn Mitarbeiter dazukommen. „Bis Jahresende rechnen wir mit ca. 20 Arbeitsplätzen. Laut Hochrechnungen könnten in fünf bis acht Jahren bis zu 80 Arbeitsplätze entstehen“, berichtet Simon Fuchs.

Die Geschäftsführer David, Simon und Helmut Fuchs (v. l.) Foto: Cerealps GmbH
Silos in der Fabrik Foto: Cerealps GmbH