Fanfahrt nach München zu „unserer“ Kathi

Seit 2013 sorgt die Imsterbergerin Katharina Schiechtl beim SV Werder Bremen für eine starke Defensive. Beim kürzlich geschlagenen Match gegen den FC Bayern München durfte das Fußballtalent dabei auf die lautstarke Unterstützung einer 120-köpfigen Fan-Abordnung aus dem Oberland zählen. RS-Foto: Saurwein

120 Fans unterstützten Imsterberger Nationalteam-Kickerin Kathi Schiechtl

Bereits zum zweiten Mal organisierte Christian Schiechtl, stolzer Papa und wohl größter Fan von Fußball-Tochter Katharina Schiechtl, eine Fanfahrt zu einem Spiel nach München. Dort trafen der SV Werder Bremen und der FC Bayern München am Sonntag, dem 19. November, in einem Spiel der deutschen Frauen-Bundesliga aufeinander.

Von Katharina Saurwein

Trotz anfänglicher Führung durch die Bremer Mädls, konnten die Bayern das Spiel mit einem 4:1 beschließen. Auch, wenn es nicht für einen Werder-Sieg reichte, zeigte sich die 120-köpfige Tiroler Fangruppe bester Stimmung und ließ die Verteidigerin im Anschluss an das Spiel hochleben. Diese genoss das Bad in der Menge, signierte Autogrammkarten und machte Fotos mit ihren zahlreich angereisten Unterstützern. „Wenn man euch live miterlebt, sieht man, mit welcher Begeisterung ihr dabei seid und das hat mir – und ich glaube auch allen anderen – wahnsinnig gut gefallen. Ich hoffe, du hast beim Spiel die Unterstützung aus den Rängen gemerkt. Wir hatten alle miteinander einen wunderschönen Tag bei diesem sensationellen Fanausflug nach München“, richtete Alois Thurner, Bgm. von Katharinas Heimatgemeinde Imsterberg, das Wort an die Fußballerin. Schiechtl, die auch im österreichischen Frauen-Nationalteam spielt, war überwältigt von dem Fan-Andrang: „Riesenkompliment an euch. Es hat mich so gefreut, dass ihr alle mit dabei wart. Danke an meine Familie für all den Rückhalt und dass sie das organisiert haben. Mein ganzes Team war ganz aus dem Häuschen, als es erfuhr, dass zwei Fanbusse aus Tirol kommen. So war es für mich quasi ein Heimspiel. Gänsehaut pur.“ Dankesworte fand auch Organisator Christian Schiechtl: „Ich möchte mich bei allen Teilnehmern bedanken, dass wir gemeinsam so eine schöne, reibungslose Fanfahrt nach München hatten. Weiters möchte ich unseren Sponsoren danken, die diesen Ausflug unterstützt haben.“

Zwei Busse und insgesamt 120 begeisterte Fans machten sich am Sonntag, dem 19. November, auf nach München, um die Imsterberger SV Werder Bremen-Kickerin Katharina Schiechtl anzufeuern. RS-Fotos: Saurwein
Unter den Unterstützern fanden sich auch Schwester Irene (l.), Bruder Stefan (5.v.l.) und Cousin Paul (r.) im Grünwalder Stadion in München ein.
Seit 2013 spielt Katharina Schiechtl (l.) als Verteidigerin beim SV Werder Bremen.
Um die Schlachtrufe zu untermalen, hatte sich Organisator Christian Schiechtl kurzerhand die große Trommel von der Musikkapelle Imsterberg ausgeliehen.
Großer Jubel brach unter den Werder Fans aus, als das erste Tor fiel. Leider siegte letztlich der FC Bayern München mit 4:1.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.