Gerangel um Parkplatz vor der PI Telfs

Eine Telferin parkt ihren Wagen regelmäßig bei der PI Telfs. Postenkommandant Ortner sagt, dass diese Plätze für die Polizei freigehalten werden sollen. Insbesondere bei Großeinsätzen müssen Parkplätze vorhanden sein. RS-Foto: Schnöll

Telferin parkt ihren Wagen öfters vor der Polizeiinspektion – Postenkommandant Ortner will das nicht länger dulden

Darf ich mein Auto auf den Parkflächen neben der Polizeiinspektion parken oder nicht? – Mit dieser Frage beschäftigt sich derzeit Isolde Rattacher aus Telfs. Sie arbeitet zwei Mal die Woche im Ärztehaus und stellt während dieser Zeit ihren Pkw beim Einsatzzentrum ab. Mehrmals wurde die Fahrzeughalterin in den letzten Monaten von Postenkommandant Hans Ortner dazu aufgefordert, das Parken bei der Polizeiinspektion zu unterlassen. Doch Rattacher will das nicht so ohne weiteres zur Kenntnis nehmen. Sie fühlt sich im Recht.

Seit Oktober 2016 parkte ich zwei mal die Woche bei der Polizei Telfs auf einem ausgewiesenen Parkplatz, wohl wissend, dass besagte Fläche sich nicht im Eigentum der Polizeistelle Telfs befindet und meines Wissens für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Mitte Jänner hatte ich dann ein Schreiben des Inspektionskommandanten Ortner an der Windschutzscheibe. Ich solle doch den Parkplatz verlassen,  da die Parkfläche ausschließlich für Besucher der PI Telfs und Dienstfahrzeuge der Polizei und Fahrzeuge der Bediensteten  vorgesehen ist. Ich wurde ersucht diesen Umstand zu respektieren“, schildert Isolde Rattacher in einem Schreiben an die RUNDSCHAU und sie erklärt weiters, dass sie sich im Bauamt der Marktgemeinde Telfs erkundigt und die Antwort erhalten habe, dass sich der Parkplatz nicht in Vermietung an die PI Telfs befindet und dieser daher öffentlich ist.  „Für mich stand damit fest, dass ich diesen Parkplatz weiterhin benutzen  darf und stellte mein Auto dort wieder ab. Eine Woche später hatte ich wieder ein Schreiben an meiner Windschutzscheibe und ich wurde gebeten, umgehend mich persönlich bei der Dienstführung zu melden. Tags darauf begab ich mich nun zum Inspektionskommandanten Ortner, um die Sachlage zu besprechen. Er forderte mich mehrmals auf, die Parkfläche frei zu geben, da er diese dringend für seine Mitarbeiter benötige!“

SIEGT DIE VERNUNFT?  Isolde Rattacher schaltete daraufhin den Telfer Rechtsanwalt Norbert Tanzer  ein. Dieser forderte in ihrem Auftrag von Postenkommandant  Hans Ortner eine Stellungnahme ein. „Eine solche ist bis dato nicht eingetroffen“, erklärt die Telferin. Gegenüber der RUNDSCHAU erläutert der Telfer Polizeichef, dass die Parkflächen zwar der Gemeinde gehören, aber bis auf weiteres der Polizei überlassen wurden. „Wir brauchen diese Parkplätze nicht nur für unsere Einsatzfahrzeuge sowie für die Privatautos unseres Personals und von Privaten, die zur Dienststelle kommen, sondern bei Großeinsätzen auch für Einsatzfahrzeuge externer Polizeieinheiten und anderer Blaulichtorganisationen. Es kam sogar schon vor, dass wegen diverser Großeinsätze unsere Polizistinnen und Polizisten ihre Fahrzeuge von den Parkplätzen entfernen mussten“, erklärt Ortner. Er hofft, dass sich Isolde Rattacher doch noch einsichtig zeigt und ihren Wagen künftig irgendwo anders parkt. Unterstützung erhält Hans Ortner von Bürgermeister Christian Härting: „Die Parkflächen gehören zum Blaulichtzentrum, die  Blaulichtorganisationen brauchen diese Parkflächen selbst, vor allem die Polizei, für die insbesondere bei Großeinsätzen genügend Parkplätze vorhanden sein müssen!“