„Houngga Houngga“

Der Schlüssel und die Amtsgewalt werden von Bgm. Siggi Geiger an Graf Georg I. übergeben. RS-Fotos: Pfurtscheller

In Zams herrschte Narrenfreiheit

 

Die Ritter von Cronbourg übernahmen wieder die -Herrschaft in Zams und feierten beim Hounggafescht 2018 auch das 30-jährige Ritterjubiläum. Graf Georg I. und seine -Gefolgschaft nahmen die Narrengasse unter dem Beifall der -jubelnden -Bevölkerung in Besitz.

 

Von Irmgard Pfurtscheller

 

Die Ritter im Talkessel Landeck wechseln sich mit der Organisation des Faschingsspektakels in einem „Dreierradl“ ab. Nach den Schrofensteinrittern aus Perjen und den Eader Kreuzrittern aus Landeck übernahmen am Samstag die Ritter der Cronbourg in Zams das Regiment. Mit einem dreifachen „Houngga Houngga“ zog Graf Georg I. mit seiner Gefolgschaft ein und übernahm mit dem goldenen Schlüssel auch die Amtsgewalt über Zams. Ein kleiner Wermutstropfen für Graf Georg war natürlich das Fehlen seiner Gattin „Sonja auf der Höhe“, die gesundheitlich nicht auf der Höhe war. Begleitet von der toll maskierten Musikkapelle Zams, den Rittern aus Landeck und Perjen sowie rund 20 weiteren närrischen Gruppen, wurde das Narrengatter von Graf Georg aufgesperrt. Da nützte auch der Protest der „Samstag ist keine Alternative, Houngga am Sonntag“-Aktivisten nichts. Das Gatter wurde geöffnet, die Narrengasse sogleich massenhaft gestürmt. Darunter gab es eine große Anzahl an fantasievollen und tollen Masken zu bewundern. Zahlreiche „Labestationen“ der verschiedenen Vereine versorgten die rund 2000 Besucher mit Speis und Trank. Somit ging das Hounggafescht 2018 bestens über die Bühne.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.