Klettermeisterschaften in Ehrwald

Bei den Tiroler Meisterschaften siegte Julian Wimmer (oben Mitte) vom OeAV Wilder Kaiser in der Altersklasse Schüler männlich U14. RS-Fotos: Wimmer

Kinder, SchülerInnen und erstmals Menschen mit Behinderung zeigten Top-Leistungen

Anfang Mai lud der Österreichische Alpenverein, Sektion Ehrwald zu den Tiroler und Ehrwalder Klettermeisterschaften ein. Zum ersten Mal im Außerfern war auch ein Paraclimbing-Team am Start.

Klettern heißt, an die Grenzen zu gehen – und darüber hinaus. Und das war auch für die zahlreichen Sportbegeisterten in Ehrwald so, die sich am ersten Mai-Wochenende in verschiedenen Altersklassen untereinander gemessen haben.

JEDER KANN KLETTERN. „Unter dem Motto ‚Jeder kann klettern‘ wollen wir, dass Menschen mit Behinderung wie Amputation, Sehbehinderung, Zerebralparese oder Querschnittslähmung Klettern ausprobieren und das Einmalige dieser faszinierenden Sportart selbst erleben können“, erklärte Franziska Saurwein im Gespräch mit der RUNDSCHAU. Die ehemalige Wettkampfkletterin und Ergotherapeutin hat nach einem erfolgreichen Workshop im März 2016 zusammen mit ihrer Schwester Katharina die erste Paraclimbing-Gruppe Österreichs ins Leben gerufen. 2017 nehmen sie an mehreren Wettkämpfen in ganz Öster-reich teil. Auch Alpenverein-Ortsgruppen-Obmann Peter Spielmann zeigt große Bewunderung für die Leistungen der Sportler mit Handicap: „Wir freuen uns sehr, dass heuer die Paraclimber zum ersten Mal mit dabei sind. Ich staune, was sie schaffen. Respekt!“

MIT SPASS UND EHRGEIZ ZUM ZIEL. Gute Leistungen zeigten alle SportlerInnen – Erwachsene wie auch Kinder und SchülerInnen – die mit gro-ßem Ehrgeiz und großer Freude an den gut organisierten Wettbewerben teilnahmen. Dieses Jahr konnte ein neuer Teilnehmerrekord mit insgesamt 96 eifrigen männlichen und weiblichen Kletterern erreicht werden. Freunde und Familie feuerten die Sportbegeisterten an und sorgten für eine tolle Stimmung. Für alle TeilnehmerInnen gab es Sachpreise und Urkunden sowie Medaillen und Pokale für die Top-Platzierten.

TIROLER MEISTERSCHAFT, GEWINNERINNEN. Bei den Kindern weiblich U12 siegte Sina Willy vor Elina Vettori und Flora Wesely. In der Kategorie Kinder männlich U12 erreichte Raffael Gruber Platz eins, Andreas Summerer Platz zwei und Valentin Webhofer Platz drei. Bei den Schülern weiblich U14 kletterte Emilia Warenski vor Lena Breuss und Marie Schöpfer an die Spitze. In der Altersklasse Schüler männlich U14 erreichte Julian Wimmer Platz eins, vor Benjamin Haidacher (Zweiter) und Moritz Schlögl (Dritter).
EHRWALDER MEISTERSCHAFT, KINDER/SCHÜLER/JUGEND. Bei den Kindern weiblich siegte Johanna Schaffer vor Katharina Neidl und Leonie Schennach. In der Kategorie Kinder männlich erreichte Philip Kayatz Platz eins, Jakob Glarcher Platz zwei und Gabriel Posch Platz drei. Bei den Schülern weiblich kletterte Sonja Somweber vor Johanna Schennach und Sibell Leonie Prinz auf das Siegertreppchen. In der Klasse Schüler männlich erreichte Jona Fischer Platz eins (auch Gesamtsieger), Anton Somweber Platz zwei und Maximilian Wiesenegg Platz drei. Bei den Jugendlichen weiblich U16 siegte Anna Kayatz (Gesamtsiegerin) vor Tamara Wilhelm und Anna-Maria Bailom. Unter den Jugendlichen männlich erreichte Leon Müller Platz eins, Dominic Wilhelm Platz zwei und Nano Hensold Platz drei.
EHRWALDER MEISTERSCHAFT, PARACLIMBER & ERWACHSENE. Bei den Paraclimbern männlich belegte Thomas Meier Platz eins, Daniel Wiener Platz zwei und Michael Füchsle Platz drei. In der Kategorie Paraclimber weiblich siegte Jasmin Plank vor Sandra Pollak und Katja Müller. Bei den Erwachsenen 16 bis 25 siegten Chiara Schafferer (auch Gesamtsiegerin) und Ricardo Mizio (Gesamtsieger) vor Lisa Kruckenhauser und Daniel Hohenegg. In der Altersklasse U35 gewannen Nora Weineisen und Andreas Tichatschke. In der Altersklasse U45 mischten Alexander Ganovsky (Platz eins), Stefan Schennach (Platz zwei) und Ina Steiner (Platz eins) sowie Agnes Pilz-Hohenegg (Platz zwei) ganz vorne mit. In der U55 belegten Susanne Kayatz und Sebastian Buchwieser Platz eins. Die ältesten Teilnehmer waren Maria und Sepp Mayr, die sehr gute Leistungen zeigten.

Von Juliane Wimmer