Österreichische Meisterinnen 2017

Claudia Tschuggnall mit „ihren“ Meisterinnen. Mit der von ihr einstudierten Choreografie zu „Beat it“ holten sie bei den österreichischen Meisterschaften der Austrian Show Dance Union International in Wiener Neustadt den Titel. Foto: Bundschuh

Minis und Schülerinnengruppe von Telfer Tanz- und Bewegungszentrum räumten bei ÖM in Wiener Neustadt ab

Bei den diesjährigen Österreichischen Meisterschaften der „Austrian Show Dance Union International“ in Wiener Neustadt traten zwei Gruppen vom Telfer Tanz- und Bewegungszentrum Claudia Tschuggnall an und konnten sich über einen Vizemeister- und einen Meistertitel freuen. Die RUNDSCHAU durfte hinter die Kulissen schauen.

Vorletzten Dienstag, 17 Uhr: Geschäftiges Treiben im Tanz- und Bewegungszentrum Telfs. Die Mädchen schlüpfen in ihre Kostüme, es wird frisiert und geschminkt, alles muss perfekt sein, schließlich kommt die RUNDSCHAU zum Interview- und Fototermin. In der Zwischenzeit erzählt Claudia Tschuggnall:

WIE ALLES BEGANN. „Schon während meines Studiums der Sportwissenschaften habe ich als Tanzlehrerin gearbeitet und mich dann 2004 selbständig gemacht mit meinem Tanz- und Bewegungszentrum. Wir sind insgesamt fünf TanzlehrerInnen und bieten ab drei Jahren Junior Dance und Mini Ballett an. Unser Spektrum reicht von Fit mit Baby, Stretching, Breakdance oder Hip Hop Kursen bis hin zu Jazz Dance, Yoga oder Zumba für alle Altersklassen, die hobbymäßig tanzen wollen. Im Laufe der Zeit hat sich allerdings herauskristallisiert, dass auch ein leistungsmäßiges Angebot für ambitioniertere Tänzerinnen nachgefragt wird. Daher nahmen wir zum ersten Mal 2013 an den Österreichischen Meisterschaften in Showdance und Musical teil und sind auf Anhieb Vizemeister in ‚Open‘ geworden. Bei den Europameisterschaften 2013 ‚ertanzten‘ wir den dritten Platz und nehmen seit damals regelmäßig mit mehreren Gruppen in unterschiedlichen Altersklassen an diesen Bewerben teil.“

WAS IST OPEN? Dazu Claudia: „Das ist eine Tanzrichtung, die von allen Formen Bestandteile in sich vereint, wie zB Jazz, Akrobatik und Hip Hop. Einflüsse der klassischen standard- oder lateinamerikanischen Tänze gibt es allerdings nicht. Bei den Österreichischen Meisterschaften traten heuer rund 1.500 TeilnehmerInnen an, aufgeteilt in 400 Gruppen. Von uns sind die Minis, die durchschnittlich 6,5 bis 9,5 Jahre alt sind und von Kati Mairhofer trainiert werden, Vizemeister mit ihrer Präsentation zu „Juicy Wiggle“ geworden. In der Kinderklasse (9,5 bis 12,5 Jahre) holten wir mit unserer Choreografie zu „Beat it“ den Meistertitel. Die Entscheidung, ob wir zu Pfingsten zur Europameisterschaft nach Matrei in Osttirol mit diesen beiden Gruppen fahren, steht noch aus.“

ZUKUNFTSPLÄNE. Die ambitionierte Tanzlehrerin freut sich über regen Zuspruch aus der Region, sind doch auch Mädchen aus Rietz oder Silz bei den Meisterinnen dabei. Geplant und trainiert wird nun für die große Abschlussshow am 30. Juni ab 19 Uhr im Rathaussaal Telfs, die unter dem Motto „Best of Disney“ steht. Dann folgt reduzierter Sommerbetrieb und im Herbst steht wieder die Vorbereitung für die kommenden Meisterschaften 2018 an. Die RUNDSCHAU drückt die Daumen! Weitere Informationen unter: http://www.claudiatschuggnall.at/Tanz-_und_Bewegungszentrum_Claudia_Tschuggnall

Die erfolgreiche Gruppe der Minis wird von Kati Mairhofer trainiert. Sie durfte sich über den Vizemeister mit ihrer Präsentation zu „Juicy Wiggle“ freuen. Foto: Bundschuh
Meister- und Vizemeistertitel 2017 im Telfer Tanz- und Bewegungszentrum von Claudia Tschuggnall. 2013 kam der dritte Platz bei den Europameisterschaften in der Disziplin „Open“ dazu, seit damals nehmen die Gruppen in unterschiedlichen Altersklassen regelmäßig an den österreichischen und Europameisterschaften teil. Foto: Bundschuh