Silz putzt Zirl – Ehrwald/Imst quasi im Playoff

Hier kommt Jan Trojan (gelb, Silz) noch zu spät, dann aber erzielt er einen umjubelten Doppelpack. RS-Fotos: Unterpirker

Bullen stopfen Gunners mit 5:3 das Rohr – Zugspitz-Scorpions stechen Götzens

Einfach unglaublich spannend ist heuer der Playoff-Kampf in der Tiroler Eliteliga! Denn während ganz vorne die ersten Plätze quasi von Runde zu Runde wechseln, spitzt sich die Vergabe des vierten Platzes ungemein zu. Denn sowohl Wattens wie Silz haben derzeit 15 Punkte und nun kommt es in der nächsten Runde zum vorentscheidenden direkten Duell um den Einzug ins Halbfinale (Dienstag, nach Redaktionsschluss). Dass es noch die Chance dazu gibt, verdankt man einem 5:3-Sieg im Derby gegen Zirl. Eines ist aber klar: Verliert Silz in Wattens, müssen (!) die letzten beiden Partien zu Hause gegen Hohenems (Samstag, 27. Jänner, 19 Uhr) und in Kufstein auf jeden Fall gewonnen und dann zugleich auf einen Umfaller von Wattens gehofft werden. Mal sehen, wie die Bullen mit Druck umgehen können. Bereits freuen darf sich indessen Ehrwald/Imst, denn gegen Götzens fuhr die Truppe von Trainer Heiko Föger einen wichtigen 4:1-Sieg ein – das Landesliga-Playoff scheint damit sicher.

Von Albert Unterpirker

Bis zuletzt kämpft Silz um den so wichtigen Fahrschein, der ins Playoff führt. Den ersten Musssieg holte die Hirn-Truppe zuletzt im vierten Saisonderby zu Hause gegen Zirl ein, wobei beim 5:3-Erfolg spieltechnisch gesehen (fast) alles eitel Wonne war. „Der Sieg war eigentlich nie in Gefahr“, resümiert Erwin Althaller und fügt an: „Lobenswert war, dass wir heute konsequent und ruhig gespielt haben.“ Außerdem erfreulich: Die komplette dritte Linie war mit eigenen jungen Spielern besetzt. Der Bullen-Obmann weiß natürlich um den Stellenwert des Auswärtsspiels in Wattens (Dienstag nach Redaktionsschluss, Anm.): „Ein absolutes Schlüsselspiel! Wenn wir das gewinnen, sind wir mit eineinhalb Füßen im Playoff!“ Allerdings: Bei einer Niederlage wohl auch mit eineinhalb Füßen draußen. Ziemlich sicher ist indessen, dass in Wattens die Tagesverfassung entscheiden wird. „Die WSG ist gleich launisch wie wir“, weiß Althaller über den bisherigen Meisterschaftsverlauf Bescheid. Würde man gegen die Pinguins drei Punkte holen, stünden die Bullen bei Punktegleichstand vor den Unterländern – aufgrund der gewonnenen direkten Begegnungen. Wie auch immer das Match in der Kristallstadt endet, theoretisch vorbei ist es dann jeweils nach oben oder nach unten trotzdem nicht. Es stehen danach noch zwei (harte) Partien an, zuerst in Silz im letzten Heimspiel gegen Hohenems und abschließend auswärts bei Meister Kufstein.

Tiroler Eliteliga, 17. Runde:

Silz – Zirl, 5:3 (2:0, 2:1, 1:2). Tore für Silz: Jan Trojan (9., 33.), Rene Krumpl (13.), Ergün Pece (39.), Dominik Piffer (51.). Strafen: 4 bzw. 8. Shots on Goal: 35 bzw. 20. Weitere Ergebnisse: Kundl – Hohenems, 3:5. Wattens – Kufstein, 3:4. Tabelle: 1. Kufstein 24/17, 2. Hohenems 24/17, 3. Kundl 22/17, 4. Wattens 15/17, 5. Silz 15/17, 6. Zirl 9/17. Nächstes Spiel: Silz – Hohenems, Samstag, 27.1., 19 Uhr.

„Volle Pulle“.

Gut, Götzens wurde paniert, wie es sich gehört, der Musssieg eingefahren. „Die ersten Sekunden haben wir verschlafen“, blickt Heiko Föger zurück, denn den Gästen gelang schon nach rund einer halben Minute der Führungstreffer. Der Rückstand wurde aber durch Daniel Fischnaller schon in der zweiten Minute wieder egalisiert. „Wir waren dann super im Spiel, agierten konsequent – Götzens hat dann eigentlich keine Chance mehr gehabt. Das war eine super Mannschaftsleistung, ich bin rundum zufrieden. Das Team hat alle drei Drittel volle Pulle gekämpft!“ Das Playoff habe man nun „zu 99 Prozent erreicht“, jetzt gilt der Fokus dem nächsten Spiel gegen Weerberg. „Auf diese Leistung können wir aufbauen“, sagt der SPG-Trainer, zudem soll die Niederlage vom Hinspiel ausgebügelt werden.

Tiroler Landesliga, 11. Runde:

Ehrwald/Imst – Götzens, 4:1 (2:1, 2:0, 0:0). Tore für Ehrwald/Imst: Daniel Fischnaller (2.), Maximilian Weber (15.), Andre Weratschnig (31.), Julian Holzer (38.). Strafen: 18 bzw. 35. Shots on Goal: 47 bzw. 24. Weitere Spiele: Weerberg – Seefeld/Zirl, 13:1. Seefeld/Zirl – Silz II, 4:11. Tabelle: 1. Kufstein II 25/10, 2. Weerberg 24/10, 3. Ehrwald/Imst 23/11, 4. Mils 19/10, 5. Götzens 15/10, 6. Silz II 10/10, 7. Vomp 4/10, 8. Seefeld/Zirl 3/11. Nächstes Spiel: Weerberg – Ehrwald/Imst. Datum (voraussichtlich Samstag, 27.1.), Uhrzeit und Spielort noch offen.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.