Sommermatinées und andere Highlights

Das Kulturangebot der Gemeinde wird von den Miemingern begeistert angenommen. RS-Foto: Dorn

Kleinkunstort Mieming besticht mit vielfältigem Kulturangebot

Mit Kulturobfrau Maria Thurnwalder hat die Gemeinde Mieming eine besonders engagierte Kulturarbeiterin gefunden, die sich nicht nur dank der sinnvollen Nutzung des Kulturstadls einen Namen gemacht hat. Auch an anderen Standorten des Dorfes gibt es Spannendes zu erleben. Die RUNDSCHAU plauderte mit Thurnwalder über Kunst und Co. in der Gemeinde am Sonnenplateau.

Von Agnes Dorn

Klassik, Jazz und Popmusik sind nicht unbedingt jene Musikgenres, die man im Kulturangebot einer Oberländer Gemeinde vermutet. In Mieming ist es jedoch seit einiger Zeit angesagt, sich am Sonntagvormittag zum Jazz- oder Weltmusikmatinée zu treffen. Zu verdanken ist das auch der Kulturobfrau der Gemeinde, Maria Thurnwalder, die sich für die kulturelle Nutzung des unter Denkmalschutz stehenden Kulturstadls starkgemacht hat. Allein heuer finden hier fünf Musikevents statt, vom irischen Singer-Songwriter bis zur Volksmusik aus dem Ötztal. Auf die Vielfalt im Angebot legt Thurnwalder besonderen Wert, die auch dem starken Zuzug an neuen Gemeindebürgern Rechnung trägt. Orte der Begegnung zu schaffen, wo für jeden etwas dabei ist, ist das Ziel der Kulturobfrau, die besonders auch jungen Künstlern eine Plattform bieten möchte. Als Special Guests erhalten zudem Musiker aus der Region die Möglichkeit, ihre Werke einem größeren Publikum, das das kostenlose Angebot sehr schätzt, darzubringen. Nur eine Schlagerparade wird man von ihr nie zu hören bekommen, zieht Thurnwalder eine Grenze zwischen hochwertigem Kulturgenuss und Bierzeltstimmung. Die Angst der Anrainer vor sonntäglicher Ruhestörung, die zu Beginn den Kulturstadl beschattete, hat sich inzwischen wohl in Luft aufgelöst, zumindest sind der Kulturobfrau keine Beschwerden mehr bekannt.

Vielfalt im Kalender.

Auch der Gemeindesaal war heuer wieder Aufführungsort von Theater und Kabarett und im Herbst ist in der Moosalm eine Krimilesung mit Dietmar Wachter geplant. Die Konzertreihe „Klingende Kirchen“ bringt außerdem Kammermusik nach Mieming und seit einigen Jahren wird das Neue Jahr von der Festival Sinfonietta Linz eingeläutet. Die Veranstaltungsreihe „Zeitfenster – Brücken in die Generationen“ findet bereits zum dritten Mal statt und soll auch heuer wieder Wege zum generationenübergreifenden Miteinander aufzeigen. Gemeinsam mit dem Kulturausschuss Wildermieming sind für die erste Novemberhälfte einige Termine geplant, bei denen generationenübergreifendes Singen, Spielen, Tanzen und Miteinanderreden auf dem Programm stehen wird. Bei Veranstaltungen wie einem Erste-Hilfe-Kurs oder einem Repaircafé sollen außerdem nützliche Kenntnisse vermittelt werden und Gemeindebürgern aller Altersgruppen die Möglichkeit geboten werden, voneinander und miteinander zu lernen. Und auch nächstes Jahr wird Kulturinteressierten in Mieming bestimmt nicht langweilig: So hat Thurnwalder bereits jetzt schon wieder neue Ideen, wie eine musikalische Jugendsession oder Lesungen im Kulturstadl.

Maria Thurnwalder kann zu den sonntäglichen Matinées zahlreiche Besucher begrüßen. RS-Fotos: Dorn
Junge Musiker wie „Die Hoameligen“ oder die Geschwister Hechenberger bereichern den Terminkalender des Kulturstadls.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.