Spezialist am BKH Reutte

Dr. Vladan Horak ist Experte für minimal-invasive Chirurgie

Die Chirurgie des BKH Reutte ist um einen hochkarätigen Spezialisten reicher. Der 46-jährige gebürtige Tscheche, OA Dr. Vladan Horak, verstärkt nun das Team rund um Primar Andreas Unger. Horak gilt in Fachkreisen als besonderer Experte in der minimal-invasiven Chirurgie, das heißt Eingriffen mit kleinstmöglicher Verletzung von Haut und Weichteilen.

Nach dem Medizinstudium und der Fachausbildung zum Chirurgen in Brünn arbeitete Vladan Horak ab 2004 im deutschen Salzwedel. Aufgrund seiner fundierten Kenntnisse in der modernen Chirurgie wurde er 2010 nach Brandenburg berufen, um in der dortigen Klinik die Abteilung für minimal-invasive Chirurgie aufzubauen. 2012 kam er zurück nach Salzwedel, wo er bis zu seinem Wechsel ans BKH Reutte tätig war.

Chirurgie auf höchstem Niveau. „Der neue Kollege ist äußerst versiert. Sein Wechsel zu uns bestätigt die Top-Qualität unserer Chirurgie-Abteilung. Zweifelsohne bereichert  Dr. Vladan Horak unser Haus sowohl fachlich als auch menschlich“, freut sich der Ärztliche Direktor, Primar Dr. Eugen Ladner.

Vorteil Außerfern. Als Grund für den Wechsel nach Österreich nennt er die Liebe zu den Alpen. „Geboren wurde ich an der tschechisch-slowakischen Grenze in den ‚Weißen Karpaten’. Wir hatten schon in der Schule ‚Skifahren‘ und ‚Eislaufen‘ als Fächer. Die Berge haben zu meiner Kindheit gehört“, erzählt Dr. Horak.
Entsprechend gefehlt haben ihm die Berge jedoch im flachen Sachsen-Anhalt. Umso mehr genießt er sie jetzt im Außerfern.

Schwenk in der Berufswahl. Nach dem Motiv für seine Berufswahl befragt, antwortet OA. Dr. Horak: „Ich wollte nie etwas anderes machen als Medizin. Wobei doch ein kleiner Schwenk nötig war, denn ursprünglich stand das Ziel ‚Tierarzt‘ auf der Agenda. Ich habe dann wohl den ‚einfacheren‘ Weg und damit die Humanmedizin gewählt“, erklärt der erfahrene Mediziner mit einem Schmunzeln, „denn die Menschen können sagen, wo es weh tut.“