Tag des Ehrenamtes

Aus 20 Gemeinden des Bezirks waren die Ehrenamtlichen großteils mit ihren Gemeindeoberhäuptern nach Wenns gekommen. RS-Foto: Dorn

89 Geehrte im Bezirk

Jedes zweite Jahr werden in ganz Tirol jene Menschen besonders geehrt, die durch ihre freiwillige, unentgeltliche Arbeit einen wichtigen Dienst am Gemeinwohl vollbringen. Auch heuer war es wieder soweit: 89 Personen, hauptsächlich Mitglieder der unterschiedlichen Vereine und Institutionen, waren der Einladung des Landes gefolgt und durften sich über die Verleihung der Goldenen Ehrenamtsnadel freuen.

Von Agnes Dorn

Landeshauptmann Günther Platter war zu diesem Festtag persönlich in den Gemeindesaal von Wenns gekommen, um den vielen Freiwilligen für ihre jahrelange, manchmal sogar Jahrzehnte lange Arbeit am Gemeinwohl zu danken. In seiner Festrede hob Platter den hohen Stellenwert des Ehrenamts in Tirol hervor und betonte: „Ich behaupte sogar, es ist ein unheimliches Glück zu dieser Zeit in diesem Land leben zu können. Es ist schön, Landeshauptmann in einem Land zu sein, in dem so viele Menschen ehrenamtlich tätig sind.“ „Ein funktionierendes Vereinsleben ist der Garant für ein gutes Miteinander und das Salz in der Suppe für jedes Dorf“, freute sich auch Bezirkshauptmann Raimund Waldner über das große ehrenamtliche Engagement der Menschen im Bezirk Imst. Zur Ehrung vorgeschlagen werden die Personen übrigens von den Bürgermeistern ihrer Gemeinde, die je nach Einwohnerzahl mindestens zwei Freiwillige nominieren können. Aus 20 Gemeinden wurden für dieses Jahr über 90 Personen genannt, die ihre Freizeit in Vereinen wie der Musikkapelle, der Feuerwehr, Sportvereinen oder sozialen Institutionen dem Dienst an der Allgemeinheit widmen.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.