Eine große Portion „Heimat im Topf“

Einen kulturellen Austausch der besonderen Art veranstalteten der Sozial- und Gesundheitssprengel Telfs/Umgebung und der Verein „Daheim in Telfs“. Unter dem Motto „Heimat im Topf“ zauberten Bewohner der Flüchtlingsunterkunft kulinarische Köstlichkeiten aus ihren Herkunftsländern auf den Tisch. Im Gegenzug dazu verrieten die rüstigen Klientinnen des Sozialsprengels einige, fast schon in Vergessenheit geratene, Rezepte von „damals“.

Über Telfs kreist kein Pleitegeier

Viel Staub aufgewirbelt hat vergangenen Freitag in einer großformatigen Tiroler Tageszeitung ein Bericht über eine bedenkliche Finanzsituation, in der sich laut Rechnungshof die Marktgemeinde Telfs befinden soll. Bürgermeister Christian Härting („Wir für Telfs“) gibt auf der Gemeindehomepage (www.telfs.at) Entwarnung, GV Angelika Mader (ÖVP) und Herbert Klieber (Bürgerliste) sehen absoluten Handlungsbedarf.

Mehr Geld für das „Telfer Bad“

(RS/GeSch) Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstag berichtete der Telfer Bürgermeister Christian Härting (WfT) über die erfreuliche Bauentwicklung beim „Telfer Bad“. Die Arbeiten liegen demnach im Zeitplan. Das Kommunalparlament beschloss mit großer Mehrheit weitere Attraktionen für das neue Schwimmbad, das nächstes Jahr in Betrieb gehen soll.

Telfs hat nun wichtigen Kulturausschuss

(RS/GeSch) Die Benennung und Besetzung der Ausschüsse und die Wahl der Obleute standen im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung vergangenen Donnerstag in der „Villa Schindler“. Auch die Delegierten für Gemeindeverbände sowie sonstige Organe, Vereine, Stiftungen, Fonds und Körperschaften wurden nominiert. Die beiden Gemeinderäte Herbert Klieber (Bürgerliste) und Josef Köll (Telfs Neu) stellten sich für keinen Ausschuss zur Verfügung. Was auf Unverständnis gestoßen ist.

Noch eine „Polit-Watsche“ für die VP Telfs

Von sieben auf drei Mandate stürzte die ÖVP Telfs bei den Gemeinderatswahlen Ende Feber ab. Ein historischer Tiefflug, der am Freitag bei der konstituierenden Gemeinderatssitzung seine Fortsetzung nahm. VP-Kandidatin Angelika Mader fiel nämlich bei der Vizebürgermeisterwahl durch. Zur 1. Vizebürgermeisterin wurde Cornelia Hagele (Wir für Telfs) bestellt, 2. Bürgermeisterstellvertreter wurde überraschend Christoph Walch (Grüne Telfs).

Statistik erhitzte die Gemüter

„Ziemlich Fett“ abbekommen hat bei der jüngsten Gemeinderatssitzung der Telfer VP-abtrünnige Gemeinderat Herbert Klieber. „Grünen“-Gemeinderat Christoph Walch verlangte nämlich von Bürgermeister Christian Härting die Veröffentlichung einer Statistik über die Anwesenheit der 21 Mandatare bei den Ausschusssitzungen. Klieber schnitt dabei mit einer Anwesenheitsmoral von 27 Prozent gar nicht gut ab. (Anm.: Die Statistik findet man auf www.telfs.at).