„Passt in den Ortsteil Bichl ein Chaletdorf?“

Liste Fritz stellt Anfrage zu Wenner Causa an Landesräte Die einen sagen „Ja, ganz hervorragend“, die anderen sagen „Auf keinen Fall“ – Die Rede ist vom geplanten Standort für ein Chaletdorf im Wenner Ortsteil Bichl, der von den Projektbetreibern und von Bürgermeister Walter Schöpf als geeignet, von der inzwischen in die Offensive gegangenen gegnerischen Bürgerinitiative […]

Kletterzentrum Telfs feierlich eröffnet

Samstag war es so weit: In Telfs wurde das neue ÖAV-Kletterzentrum feierlich eröffnet. Insgesamt 2,1 Millionen Euro haben das Land Tirol, die Marktgemeinde Telfs, der Österreichische Alpenverein und der TVB Innsbruck und seine Feriendörfer in das Projekt investriert. Andreas Bstieler, Obmann der ÖAV-Sektion Hohe Munde, betonte bei der Eröffnungsfeier, dass man keine Konkurrenz zu den Kletterzentren in Imst und Innsbruck werden will. „Unser Kletterzentrum soll ein Ort der Begegnung werden!“

„Kein Problem, das machen wir schon!“

Genau 38 Jahre und elf Monate stand Norbert Jordan an der Spitze der Gemeinde Sellrain und war damit auch der längstdienende Bürgermeister Österreichs. Mit den Gemeinderatswahlen heuer im Februar verabschiedete sich der 73-Jährige auch politisch in den Ruhestand. Freitagabend wurde ihm die höchste Auszeichnung, die eine Gemeinde vergeben kann, zuteil: Norbert Jordan wurde zum Ehrenbürger ernannt.

Schöpf bleibt Gemeindeverbands-Präsident

Der Sölder Bürgermeister Ernst Schöpf bleibt auch die nächsten sechs Jahre an der Spitze des Tiroler Gemeindeverbandes. Beim Gemeindetag am vergangenen Mittwoch im Telfer Rathaussaal wurde er mit 168 Ja- und nur drei Nein-Stimmen als Präsident klar bestätigt. Auch der Rumer Bürgermeister Edgar Kopp erhielt als Vize-Präsident ein klares Votum. Neugewählte „Vize“ an der Seite von Schöpf sind der Telfer Marktgemeindechef Christian Härting und der Schwendauer Bürgermeister Franz Hauser.

BJM Messner: „Jägerschaft arbeitet bestens!“

In der „Casino Tennishalle“ in Seefeld trifft sich am kommenden Wochenende (2. und 3. April) die Jägerschaft des Bezirkes Innsbruck-Land zur traditionellen Trophäenschau. An die 3.000 ausgestellte Trophäen werden mit ein Beweis dafür sein, dass von den 2.770 Jagdkartenbesitzern im abgelaufenen Jagdjahr hervorragendes Weidwerk betrieben wurde. Zufrieden mit der Abschusserfüllung zeigt sich Bezirksjägermeister Thomas Messner. „Die liegt inklusive Fallwild bei immerhin 88 Prozent. Und das ist angesichts des milden Winters eine positive Abschussbilanz!“

278 Bürgermeister in der Hofburg angelobt

Landeshauptmann Günther Platter gratulierte Montag letzter Woche bei der feierlichen Angelobung im Riesensaal der Hofburg in Innsbruck 278 Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern zu ihrer Wahl. Unter ihnen sind insgesamt 15 Frauen gegenüber zehn Bürgermeisterinnen, die aus den Gemeindewahlen im Jahr 2010 ohne Innsbruck hervorgegangen waren. Der Bezirk Imst war mit 24 Gemeindechefs vertreten, Innsbruck Land mit 65, Kitzbühel mit 20, Kufstein und Land-eck mit jeweils 30, Lienz mit 33, Reutte mit 37 sowie Schwaz mit 39.