Telfer Polizei kann sich sehen lassen

Telfs darf sich freuen. Maria Hackl ist wohl Tirols hübscheste Polizistin und hat auch bei der Arbeit stets ein Lächeln auf den Lippen. Foto: Polizei Tirol

Polizistin Maria Hackl vom Haimingerberg erreichte den hervorragenden vierten Platz bei der Miss Austria-Wahl

Der Frust ist oftmals groß, wenn man(n) als Verkehrssünder erwischt wird und schlussendlich um eine mehr oder weniger hohe Geldstrafe nicht herumkommt. Im Raum Telfs wäre es allerdings nicht verwunderlich wenn der eine oder andere Lenker sich darüber gar nicht sooo… besonders ärgern würde – könnte es doch sein, dass einem die amtierende Vize-Miss Tirol die Leviten liest und anschließend ihre Unterschrift auf dem Strafmandat hinterlässt. Die bildhübsche Polizistin Maria Hackl versieht ihren Polizeidienst auf dem Posten Telfs und so ganz nebenbei überzeugte sie vor wenigen Monaten die Juroren der Miss Tirol-Wahl, die sie auf Platz zwei hievten. Im großen Österreich-Finale verpasste die 22-jährige das Podest nur hauchdünn und erreichte bei der Wahl zur Miss Austria den fantastischen vierten Platz. 

Lange dunkle Haare, beinahe schwarze Augen, man könnte meinen, dass Maria Hackl südländische Wurzeln hat. Doch dem ist ganz und gar nicht so. Gemeinsam mit ihrer Familie wuchs das „Tiroler Mädl“ am Haimingerberg auf.

„Da meine Eltern während meiner Kindheit einen Almhof übernahmen, verbrachte ich viele Sommer auf der Alm. Man kann fast schon sagen, dass ich aufwuchs wie eine kleine Heidi“, erinnert sich die junge Frau an ihre Kindheit zurück. „Nach der Pflichtschulzeit zog es mich nach Innsbruck, wo ich schließlich auch maturierte. Während der Ausarbeitung meiner Abschlussarbeit über das Thema Zivilcourage wurde mir klar, dass dies ein Teil meines Berufes werden soll“, so Hackl weiter. Der Weg führte die junge Tirolerin schließlich auf die Polizeischule. Vor ziemlich genau einem Jahr beendete die junge Oberländerin ihre Ausbildung und trat den Dienst in der  Polizeiinspektion Telfs an. Dass die junge Frau außerordentlich hübsch ist, war schon damals nicht zu übersehen. Seit wenigen Wochen steht aber fest – Maria ist wohl die schönste Polizistin Österreichs.

LANDES- UND BUNDESWEIT GANZ VORNE DABEI. Nach ihrem Erfolg bei der Wahl zur Miss Tirol, bei der sie sich nur der Kitzbühelerin Alexandra Pahr geschlagen geben musste, erreichte sie kürzlich Platz vier bei der Wahl zur Miss Austria. „Ich ging eigentlich ohne große Erwartungen in den Bewerb. Vorab trafen sich alle 20 Teilnehmerinnen in Geinberg, wo wir eine ganze Woche auf den großen Abend vorbereitet wurden. Nach etlichen Workshops und stundenlangem Laufstegtraining ging es zur Entscheidung nach Baden bei Wien“, berichtet die Polizeibeamtin von ihren Eindrücken. „Die Atmosphäre war sehr nett und familiär. Von Zickenkrieg absolut keine Spur“, ergänzt Maria schmunzelnd.

Das Ergebnis ist bekannt. Nur drei junge Damen wurden vor Maria Hackl platziert, die folglich ein gern gesehener Gast auf den verschiedensten Veranstaltungen in unserem Land ist.

HÜBSCH, SYMPATHISCH, BODENSTÄNDIG. Dennoch ist die junge Tirolerin bodenständig geblieben. „Die große Modelkarriere strebe ich nicht gezielt an.  Es ist natürlich wichtig, Ziele und Träume im Leben zu haben. Man sollte sich jedoch nicht auf bestimmte Dinge fixieren und sein persönliches Glück davon abhängig machen. Ich lasse alles weitere einfach auf mich zukommen. Wenn sich Türen aufmachen, freue ich mich, ich bin aber mit meinem abwechslungsreichen und spannenden Job bei der Polizei rundum glücklich“, so Maria abschließend.

Von Wolfgang Rives

Mit ihrer Ausstrahlung überzeugte die fesche Tirolerin im Top 10-Finale der Miss Austria Wahl. Die Jury war von der 22-Jährigen begeistert. Fotos: Andreas Tischler
ie Haimingbergerin bei einer Fashion Show für „Glam Rock Vienna“. Foto: Andreas Tischler

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.