Typisierungsaktion

Max (l.) ist drei Jahre alt und leidet an einer tödlich verlaufenden Blutkrankheit. Ihn kann nur eine Stammzellenspende retten. Jüngst ließen sich zahlreiche Menschen in Osttirol typisieren, um Max und seiner Familie zu helfen. Am Donnerstag, dem 16. März, kann man sich auch in Imst typisieren lassen! Foto: www.gebenfuerleben.at

Im Stadtsaal Imst am Donnerstag, dem 16. März

(tom) Wie die jüngste Typisierungsaktion in Osttirol gezeigt hat, nehmen immer mehr Menschen Anteil am Schicksal von Leukämiepatienten bzw. von Menschen mit anderen Blutkrankheiten. Sie lassen ihre DNA typisieren, um als Stammzellenspender möglicherweise ein Leben zu retten. Diese Möglichkeit bietet sich nun am Donnerstag, dem 16. März, im Stadtsaal Imst von 16 bis 19 Uhr.

Der Verein „Geben für Leben“ und die RUNDSCHAU laden am Donnerstag, dem 16. März, zur Typisierungsaktion in den Stadtsaal nach Imst. Von 16 bis 19 Uhr stehen die Mitarbeiterinnen von „Geben für Leben“ bereit, um eine Blutprobe zu entnehmen. Willkommen ist grundsätzlich jeder, der sich eine Stammzellenspende vorstellen kann, um z.B. LeukämiepatientInnen möglicherweise das Leben zu retten. In die engere Auswahl kommen gesunde Menschen zwischen 17 und 45 Jahren. Alle Infos unter der Tel.: 06508210322 bzw. auf Anfrage unter info@gebenfuerleben.at sowie unter www.gebenfuerleben.at.