Unternehmertreffen der Jungen Wirtschaft beim traditionellen Sommercocktail

Gruppenfoto mit Christian Strigl (Obmann WK Reutte), Dominik Schrott (Landesobmann JVP), der Außerferner Bezirksvorsitzenden der Jungen Wirtschaft, Andrea Speckbacher im Dirndl von „Alpenschizo“, Sabine Wiesflecker (Geschäftsführerin JW Tirol), Clemens Plank (Landesvorsitzender JW Tirol) und Carmen Strigl-Petz (Bezirksleiterin Frauen VP Bezirk Reutte), (v.l.). RS-Fotos: Claus

Neu- und Jungunternehmer wichtiger Aktivposten im Außerfern

Der in der Einladung angekündigte „laue Sommerabend“ für den traditionellen Sommercocktail der „Jungen Wirtschaft“ (JW) im Außerfern musste zwar ausfallen, aber nichtsdestotrotz war der Abend im „Maura Saal“ beim „Schwarzen Adler“ in Vils wieder ein gesellschaftlicher Höhepunkt des Jahres. 

Im Anschluss an eine Brauereibesichtigung konnte JW Bezirksvorsitzende Andrea Speckbacher eine ganze Reihe von heimischen Jungunternehmern und Vertreter der JW aus dem Landesvorstand begrüßen. Als Obmann der Wirtschaftskammer Reutte sprach Christian Strigl in seinem Grußwort wieder sein Lieblingsthema HTL an: „Mit einer Höheren Technischen Lehranstalt hätten wir ein ,Flaggschiff’ im Bildungsbereich. Als Ausbildungsschwerpunkt kristallisiert sich ein Fokus auf Informationstechnologie/Digitale Technik unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ heraus“ und er prophezeite: „Wenn wir in diesem Punkt versagen und nichts tun, wird uns die Lawine an Versäumnissen überrollen.“ Strigl berichtete weiter, dass die WK eine Studie zur Akzeptanz-Analyse in Auftrag gegeben hat, mit der Unternehmen in den Bezirken Landeck, Imst und Reutte zu diesem Thema befragt werden. JW Landesvorsitzender Clemens Plank betonte, dass sich die Junge Wirtschaft Tirol als Unterstützer in der Startphase junger Unternehmer sieht und mit ihrem ausgedehnten Netzwerk beim Kontaktaufbau in den verschiedenen Branchen behilflich ist. In seinem Kurzüberblick zum Thema „Beschäftigungsbonus“ informierte er über die neuesten Förderungsgrundlagen, die jeweiligen steuerlichen Aspekte und die Höhe der Förderungen. (Weitere Informationen hierzu unter www.beschaeftigungsbonus.at).

Macht der Sprache. Der Impulsvortrag über die „Macht der Sprache“ von Dozentin Christine Lacher, eröffnete eine völlig neue Sicht zu Sprache und Kommunikation. Der Beitrag zeigte auf, dass Sprache einen Einfluss auf die innere Haltung, Lebensqualität und Entwicklung der Persönlichkeit haben kann. „Sprache wirkt – auf Sie selbst und auf andere“, so ihr Fazit und sie belegte diese Tatsache anhand von einfachen Beispielen.
Mit einem zünftigen Bauernbuffet, musikalisch begleitet vom Trio „Alpengrageeler“ klang der offizielle Abend aus. An den Tischen gab es die Gelegenheit, das persönliche und geschäftliche Netzwerk zu erweitern und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Von Uwe Claus

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.