Viele Jobs werden angeboten

Günther Stürz (l., mit Stellvertreter Andreas Kopp): „Wir werden sicher nicht alle besetzen können.“ RS-Foto: Archiv

1300 Wintersaison-Arbeitsstellen im Bezirk Landeck noch nicht besetzt

 

270 offene Stellen waren Ende Oktober beim AMS Landeck gemeldet – sie sind sofort verfügbar. Für den gesamten Winter sind es aber 1300 offene Stellen.

 

Von Daniel Haueis

 

Der Bezirk Landeck weist diesmal unterdurchschnittliche, aber doch positive Zahlen aus: Das Arbeitslosen-Minus von 3,3 Prozentpunkten fällt bescheidener als in Österreich (–7,4%) und in Tirol (–9,6%) aus. Es waren 3461 Arbeitslose registriert, davon haben 2800 eine fixe Einstellzusage für die Wintersaison, weiß AMS-Chef Günther Stürz. Zusätzlich standen Ende Oktober 256 Arbeitslose in Schulung (+13). Der Rückgang der Arbeitslosigkeit betraf Jugendliche (406 unter 25 Jahren; –43) wie die Älteren (992 über 50-Jährige; –30). Die größten Abnahmen gab es in den Bereichen Tourismus, Bau- und Baunebengewerbe und Gesundheitsberufe, einen Anstieg gab es in der Land- und Forstwirtschaft und bei den Büroberufen. Im Bezirk waren Ende Oktober noch 23 Menschen länger als ein Jahr (–2) und 81 länger als sechs Monate arbeitslos (–12). Sofort verfügbare offene Stellen waren beim AMS Landeck 270 gemeldet – 86 mehr als vor einem Jahr. Für den gesamten Winter und inklusive Lehrstellen sind beim AMS Landeck bemerkenswerte 1300 Stellen gemeldet – das sind rund 7 Prozent aller Arbeitsplätze im Bezirk. Betroffen sind Tourismus und tourismusnahe Bereiche: von Koch und Kellner bis zum Zimmermädchen, auch Skilehrer und Liftarbeiter. „Wir werden sicher nicht alle besetzen können“, prophezeit AMS-Chef Günther Stürz. Denn der interne Konkurrenzkampf sei groß, es würden auch immer mehr Mitarbeiter benötigt, denn: „Jeder baut einfach.“ Zudem wollen heutzutage weniger Einheimische im Tourismus arbeiten. Heuer gibt es übrigens 54 Saisonniers – „es sind immer weniger geworden“, weiß Stürz. Auf zehn Lehrstellensuchende (–1) kamen Ende Oktober 124 zu besetzende Lehrstellen (+4).