Zehn Jahre „eco award“ – Preisträger geehrt

Laudator Alexander Stark (Generali Versicherung) übergab Tanja Wieland und Elisabeth Heute den Award sowie den Siegerscheck. Foto: Wolfgang Rives

In drei Kategorien wurden Schüler der eco Telfs für herausragende Leistungen mit einem Preis bedacht

Auch heuer wurden wieder die besten Projekte der Telfer Abschlussklassen mit dem „eco award“ ausgezeichnet. Unter dem Motto „The great eco – 20´s are back“ organisierten die Schüler der Marketinggruppe eine tolle Veranstaltung, bei der in Anwesenheit von Vertretern der Telfer Wirtschaftstafel der begehrte Preis verliehen wurde. Mit dem „eco award“ werden alljährlich herausragende Leistungungen der Schülerinnen und Schüler der eco telfs ausgezeichnet. Die von der Firma Thöni entworfene und produzierte Trophäe wurde in der vergangenen Woche zum mittlerweile zehnten Mal vergeben.  Zusätzlich erhielten die Finalisten im Rahmen der Preisverleihung Preisgelder, die von den Mitgliedern der Telfer Wirtschaftstafel gesponsert wurden.

„Unsere Schüler haben ihre Projekte mit viel Aufwand voran getrieben. Sie investierten viel Zeit und waren durchwegs Feuer und Flamme für die Sache. Diese Begeisterung übertrug sich von den Schülern auf unsere Lehrer und umgekehrt. Neben fundiertem Wissen erwarben die Schüler auch ein hohes Verantwortungsbewusstsein“, freute sich Wolfgang Haupt (Direktor der eco Telfs) bei seinen einleitenden Worten. In insgesamt drei Kategorien wurden die nominierten Finalisten vorgestellt  und schlussendlich das Siegerprojekt ermittelt.

DIE SIEGERPROJEKTE. Das Projekt „Facelifting im organisatorischen Bereich der Kinderstube Pfaffenhofen“ von Elisabeth Heute und Tanja Wieland ging in der Kategorie „praxis eco“ als Sieger hervor. In ihrem Projekt wurden Verbesserungen im organisatorischen Bereich angestrebt, zusätzlich beteiligten sich die Schülerinnen an der Durchführung eines Bastelnachmittages und eines Adventbasars.

In der Kategorie „social eco“ durften sich Selina Neuner, Melanie Köll, Nicole Meinschad und Michelle Uitz über die begehrte Auszeichnung freuen. Der Titel des Projektes: „Analyse der Arche Herzensbrücken als NGO“.

Der dritte Award ging in der Kategorie „innovation eco“ an die Schüler Felix Neuner, Julian Ostler Dominik Althaller und Stefan Nikolaise. Sie erstellten eine aufwändige Website für das „Kulturhaus Ganghofermuseum Leutasch“.

Von Wolfgang Rives

In der Kategorie „innovation eco“ freuten sich Projektbetreuer Philipp Hütter (li.) und Hans-Peter Marmsoler (Thöni Industriebetriebe) mit den Gewinnern. Foto: Wolfgang Rives
Der Direktor der eco Telfs, Wolfgang Haupt, lobte die Leistungen der Schüler. Foto: Wolfgang Rives
Vertreter der Telfer Wirtschaftstafel nahmen im Beisein von Dir. Haupt und GR Klaus Schuchter die Ehrungen der ausgezeichneten Projekte vor. Foto: Wolfgang Rives
Den „social eco“ erhielten Selina Neuner, Melanie Köll, Nicole Meinschad und Michelle Uitz im Beisein von Projektbetreuerin Birgit Hütter (li.) aus den Händen von Carsten Ackermann (Hypo Tirol). Foto: Wolfgang Rives

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.