3. Naturparklauf Lechtal mit Rekordteilnahme

Ein Gruppenbild kurz vor dem Start des Hauptlaufes über 10,3 km und des Hobbylaufes und Nordic Walking über 5,3 km. Foto: SV Elmen

Teilnehmer aus neun Nationen gaben sich in Elmen ein Stelldichein

Bei schönem Herbstwetter hatten sich 475 Läuferinnen und Läufer in Elmen an der Klimmbrücke eingefunden, um sich beim 20,6km Halbmarathon, dem 10,3 km Hauptlauf, dem 5,3 km Hobbylauf und beim 5,3 km Nordic Walking zu messen. 

Von Claudia Chauvin

Die Sportlerinnen und Sportler kamen aus Deutschland, Finnland, Großbritannien, Kroatien, der Slowakei, Österreich, der Schweiz, Südtirol und der Türkei.

Laufen, um Gutes zu tun.

Mit ganz besonderer Motivation waren 192 Kinder bei der Sache, denn sie starteten beim Ein-Kilometer-Charity-Lauf für die kleine Sophia Larcher (die RUNDSCHAU berichtete darüber). Sie waren in ihren Volksschulen in Bach, Elmen, Forchach, Häselgehr, Holzgau, Steeg und Vorderhornbach darüber informiert worden, dass sie unter dem Motto „Laufen, um zu helfen“ tatsächlich etwas Gutes tun können und sie nahmen es wirklich ernst. Auch Kinder und Schüler der auswärtigen Aktiven nahmen am Charity-Lauf teil.

Organisator Lukas Ginther mit Maskottchen Daisy (Melisande Mages). RS-Foto: Chauvin

Sprecher Simon Ginther war mit seinem Mikrophon immer zur rechten Zeit am rechten Platz, um die große Zuschauermenge und die Sportler über alles genauestens zu informieren. So musste er auch erklären, dass es in diesem Jahr keinen Startschuss geben solle, denn die Pistole war unauffindbar. Doch das machte nichts, denn Olympiasiegerin Sigrid Wolf konnte alle Teilnehmer auch ohne „Schuss“, nämlich mit „3 – 2 – 1 – los“ auf die Strecken schicken.

Guter Zweck.

Für „den guten Zweck 2018“ kam ein Gesamtbetrag von 5.561,60 Euro zusammen. In der Spendenbox waren 1.023 Euro, der Losverkauf bei der Tombola brachte 2.068,60 Euro, über Kontozahlungen gingen 1.510 Euro ein und die Startgelder beim Kinderlauf beliefen sich auf 960 Euro. Ein wirklich schönes Ergebnis. Die Übergabe an Familie Larcher wird im November erfolgen.
Bei der Abschlussveranstaltung mit Tombola, Siegerehrung und Preisverteilung im Zalma-Pavillon bedankte sich der Initiator des Naturparklaufs, Lukas Ginther, bei den 36 Helfern – in der Anmeldestation, bei den Park-Einweisern und Streckenposten, den Mitarbeitern in den Versorgungsstationen, den Erst-Helfern, den Leuten im Ausschank und in der Küche, den Bedienungen und allen, die eventuell hier vergessen wurden, sowie beim Obmann des SV, Vize-Bürgermeister Markus Sojer.
Natürlich gilt allen Sponsoren ein Dankeschön, denn ohne die großzügigen Unterstützungen könnte der SV Elmen dieses Event nicht durchziehen.

Ergebnisse.
Das Team mit den meisten Teilnehmern, „Olympic Fitness”, erhielt einen Sonderpreis. Foto: SV Elmen

Tagessieger 2018 – Hauptlauf (10,3 km) Herren: Jan Stehlik (Maratón klub Rajec, SVK) 00:39:21,50, Damen: Carmen Wohlgenannt (Mittelzeitstürmer, AUT) 00:49:39,00.
Halbmarathon (20,6 km) Herren: Stephan Thurner (Sparkasse Reutte Running, AUT) 1:12:54,20 – diese Zeit bedeutet die Verbesserung des Streckenrekords, Damen: Heidrun Besler (SC Altstädten, GER) 1:30:33,30.
Nordic Walking 5,3 km: Siegerin der Mittelzeit Silke Reich (Olympic Fitness, AUT) 00:48:00,20.
Hobbylauf 5,3 km: Siegerin der Mittelzeit Michelle Neubauer (Bach, AUT) 00:34:56,70.
Teambewerb: Team mit den meis-ten Teilnehmern „Olympic Fitness“ mit 25 Teilnehmern, organisiert durch Olympiasiegerin Sigrid Wolf und Andreas Perl, Sieger „Mittlere Team-Durchschnitt-Kilometer“ „Stanzacher Klärwerkrunde“.
Alle Ergebnisse sind einzusehen bei: www.abavent.de/anmeldeservice/naturparklauflechtal2018

 

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.