46. König Ludwig-Lauf

Thomas Steurer und Matthias Kuhn l(v.l.) ieferten beim König Ludwig-Lauf eine tolle Performance ab. Foto: Steurer

Starke Außerferner Beteiliigung in Oberammergau

Der König Ludwig-Lauf, von den Einheimischen auch „Kini-Lauf“ genannt, ist Kult in Obermammergau. Langläufer aus 32 Nationen waren diesmal am Start, neben Profiläufern waren traditionell auch wieder viele Hobbyläufer vertreten.

Auch das Außerfern war stark vertreten. Die heimischen Athleten knnten mit durchwegs guten Leistungen aufwarten. Mehr als 3000 Teilnehmer aus über 20 Nationen starteten am Wochenende an diesen Wettbewerben – am Samstag Skating – am Sonntag klassisch.
Thomas Told vom Skiclub Tannheimer Tal lief im Skatingbewerb über 25km mit 520 Teilnehmern auf den 32. Platz. In der Altersklasse H56 wurde er Erster. Beim Skatingbewerb über 50km belegte Told den 37. Platz, das bedeutete den ausgezeichneten 4. Platz in der Altersklasse H51. Zu diesem Bewerb waren über 500 Teilnehmer gemeldet.
Der klassische Bewerb über 50km zählt zum Langdistanz Weltcup. Matthias Kuhn konnte sich Platz 30, Thomas Steurer Platz 36 erkämpfen. Beide Athleten freuten sich, dass der Trainingsplan so gut funktioniert und ihre Vorbereitung Früchte trägt.
Als Sieger über diese Distanz ging Morten Eide Petersen aus Norwegen hervor.

Top-Ergenisse.

Auch die übrigen Ausserferner Teilnehmer konnten über tolle Platzierungen in ihren Altersklassen jubeln: Rainer Hammerle: 4. Platz, Skating 50 km. Thomas Told: 1. Platz, Skating 25 km. Hans Weilharter: 3. Platz, Skating 25 km. Matthias Kuhn: 6. Platz, Klassisch 50 km. Thomas Steurer: 1. Platz, Klassisch 50 km.