Ausstellung „Landschaftsspuren“

„Ich sah mich um, blickte von Breitenwang aus Richtung Reutte. Dabei entstand dieses Bild mit der romantischen Bauergasse in Reutte. Diese Darstellung erhält eine außergewöhnliche Lebhaftigkeit“, so Hannes Biber. Foto: Biber

Hannes Biber stellt im Alpenhotel Ammerwald aus

Er hätte den Ausstellungsort für seine Landschaftsbilder nicht besser wählen können. Liegt das Hotel doch sehr idyllisch zwischen Plansee und Schloss Linderhof. Landschaftsidyllen sind auch das Thema der Ausstellung des Außerferner Künstlers Hannes Biber.

Vom 15. September bis zum 23. November sind Hannes Bibers „Landschaftsspuren“ im Foyer, im Speisesaal und im Keller des Alpenhotels Ammerwald zu sehen. Die Vernissage der Ausstellung findet am Sonntag, dem 15. September, um 15 Uhr im Hotel Ammerwald statt.
„Bei dieser Ausstellung zeige ich Bilder mit Landschaften aus dem Bezirk. In vielen Bildern habe ich auch Urlaubsträume festgehalten, vor allem von meine Aufenthalten in Porec. Das sind sehr schöne Erinnerungen“, erzählt Hannes Biber im Gespräch mit der RUNDSCHAU.
Alle Bilder sind im Format 100 cm auf 80 cm mit grobflächigen Pinselstrichen in Acrylfarbe gemalt. „Die wunderbaren Landschaftsfarben finden sich in der Natur, ich empfinde sie nach. Das kräftige Rot bei den Blumen zum Beispiel, das blaue Meer, das sich vom sommerlichen Berggrün abhebt oder der geläufige Anblick von Bäumen. Die Schönheit der Landschaftsfarben von Wahrgenommenen in der Natur, von Gesehenem oder auch von Fantasien inspiriert, male ich mit knappem Gestus und setze meine Pinselstriche auf die Leinwand. Ich halte Orte und Details fest, die manchem Passanten vielleicht entgehen“, schildert Hannes Biber seine Arbeitsweise und führt weiter aus: „Manchmal fehlt mir in einem Bild etwas – nur was? Es sind oft nur zwei Pinselstriche, die es ausmachen. Ich stelle so ein Bild dann zur Seite. Nach zwei, drei Wochen male ich es dann um.“

Larissa.

Hannes Biber malt sehr viel und sehr intensiv. Dieses intensive Malen, sagt er, ist seine Therapie, einen schweren Schicksalsschlag zu verarbeiten. „Seit dem Tod meiner Tochter Larissa male ich sehr intensiv, ich tauche ab – das hilft mir. Wenn ich male, ist Larissa immer bei mir. Sie arbeitet mit mir mit.“

Info.

Die Ausstellung „Landschaftsspuren“ mit Bildern von Hannes Biber ist vom 15. September bis 23. November im Alpenhotel Ammerwald während der Öffnungszeiten zu sehen.
Die Vernissage zur Ausstellung findet am Sonntag, dem 15. September, um 15 Uhr im Alpenhotel Ammerwald statt.