Bergherbst in der Naturparkregion Reutte

Gut beschirmt – die Prominenz auf der Ehrentribüne. RS-Fotos: Claus

Gelungener Startschuss zur Event- und Schmankerlwoche 2017

Da soll einer sagen, die Außerferner – allen voran die Jungbauern – seien nicht wetterfest. Am Sonntag, beim Auftakt der Eventwoche „Bergherbst“, zeigten sie trotz widriger Wetterverhältnisse ihre Standhaftigkeit.

Mit einem eindrucksvoll gestalteten Erntedankfestzug durch die Marktgemeinde bekamen sie, zusammen mit den Musikkapellen aus Reutte und Vils, verdienten Beifall für ihre mit viel Liebe gestalteten Festwagen, die sie zusammen mit den bäuerlichen Fußgruppen präsentierten.
Beim Erntedank-Gottesdienst in der St. Anna Kirche, musikalisch begleitet vom Michlbaur-Harmonika-Orchester, mahnte Dekan Franz Neuner die Gläubigen, die uns anvertraute Schöpfung der Natur zu wahren und zu pflegen – sie nicht zu benutzen, sondern verantwortungsvoll nutzbar zu machen. Dabei das richtige Maß an Verantwortlichkeit in Ehrfurcht an den Tag zu legen, müsse oberstes Gebot sein. „Wir sollten das ‚Dank sagen’ wieder üben, denn das Leben wird durch das Danken erst lebenswert“, gab er zu bedenken.
In einem anschließenden Grußwort erinnerte Bundesrätin Sonja Ledl-Rossmann daran, dass der Faktor Ernährung immer mehr in den Fokus der Menschen rücke. „Regionalen Produkten sollten wir erhöhte Aufmerksamkeit schenken und unser Augenmerk auf die Unterstützung heimischer Erzeuger legen“, sagte sie. Sie gab ihrer Freude darüber Ausdruck, dass das Tragen von Tracht immer mehr die Oberhand gewinne und besonders bei der Jugend gewissermaßen als Statussymbol angesehen wird – die Pflege des Brauchtums erhalte einen immer höheren Stellenwert. Im Anschluss an die Messe startete der Erntedankumzug –in mit viel Liebe und in Handarbeit gestalteten und geschmückten Festwagen einzelner Ortsgruppen der Jungbauernschaft und Landjugend im Bezirk Reutte, mit Trachtengruppen und Musikkapellen sowie weiteren Organisationen.
Nach dem Umzug erwartete die zahlreichen Besucher ein buntes Rahmenprogramm unter dem Motto „Reutte trägt Tracht“ im Festzelt im Untermarkt. Ganz traditionell wurde das Programm mit einem Frühschoppen von der Bürgermusikkapelle Vils ,unter der Leitung von Kapellmeister Roland Megele, eröffnet. „Der großartige Festumzug als starkes Signal an die Tradition war beeindruckend“, sagte Josef Hechenberger als Präsident der Landwirtschaftskammer Tirol. „Die Idee für dieses Fest baue auf Werte auf und zeige das gesteigerte Verantwortungsgefühl, zukünftigen Generationen diese Werte zu vermitteln“, fügte er hinzu.
Guido Degasperi und Trachtenschneiderin Magret Hauser gaben im Rahmen einer Trachtenschau interessante Einblicke in die verschiedensten regionalen Trachten. Wie Trachten in der Region getragen werden, präsentierte im Anschluss die Wahl zum Bergherbst-Trachtenpaar 2017. Unter großem Beifall wurde – nach eingehender Beratung der Jury – Familie Sandra und Gebhard Garber mit ihren beiden Kindern  zum Trachtenpaar des Jahres gekürt, sie kommen aus Navis im Wipptal. Zum Ausklang zeigten die  Brauchtums- und Trachtengruppen Höfen und Elbigenalp verschiedene Volkstänze, ganz im Sinne des Mottos „die Region Reutte trägt Tracht“.

Von Uwe Claus

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.