Bewegte Geschichte

Eine große Familie: Nachwuchsteams, Kampfmannschaft, Betreuer, Sponsoren, Legenden und Freunde auf einem gemeinsamen Teamfoto. Foto: SC Sparkasse Imst 1933

SC Sparkasse Imst 1933 feiert großes Jubiläum

Vor 85 Jahren wurde der Imster Traditionsverein SC Sparkasse Imst 1933 gegründet. Vergangenen Samstag wurde im Rahmen des letzten Heimspiels der Saison gemeinsam mit den Verantwortlichen und ehemaligen Spielern auf die langjährige Vereinsgeschichte zurückgeblickt.

Von Barbara Heiss

Es war der 19. April 1933, als unter Obmann Franz Schöpfer die Geschichte des SC Sparkasse Imst 1933 begann. Unter großem Interesse schafften es die Imster, sich bereits im zweiten Jahr die Oberlandmeister-Krone zu holen.

Höhen und Tiefen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg reaktivierten die Imster wieder eine Mannschaft und nahmen 1947 an der Oberlandliga teil. Drei Jahre später folgte der Bau des ersten richtigen Sportplatzes bei der Imster Hauptschule. Danach folgte der Tiefpunkt: Am 17. August 1955 löste sich der Verein wegen zu hoher Verschuldung auf. Nach der Neugründung folgte wieder ein Aufschwung: 1956 verpasste man den Aufstieg in die Landesliga nur knapp.

Nachwuchsarbeit.

Bereits in den 1950er-Jahren begann der Verein intensiv mit der Nachwuchsarbeit. Talente wie Norbert Schatz, Manfred Braschler oder Josef Santeler zog es im Anschluss an den SC Imst nach Innsbruck. Unter Trainer Rainer Klotz spielte die Mannschaft in der Regionalliga West und erreichte in der Meisterschaft 1984/85 den fünften Platz.

Zukunft.

In der jüngsten Vergangenheit etablierten sich die Imster in der oberen Tabellenhälfte der Tiroler Liga. Von 220 aktiven Fußballern gehören 190 Spieler diversen Nachwuchsteams an. Obmann-Stellvertreter Manuel Westreicher nennt die Ziele des Vereins für die nahe Zukunft: „Mit der Kampfmannschaft wollen wir tirolweit vorne dabei sein. Das neue Damenteam soll sich festigen und die erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit werden wir fortführen.“

Gemeinsam.

Ohne die Unterstützung der Gemeinde und zahlreicher Sponsoren gäbe es in Imst keinen Fußballverein in dieser Form unterstreicht Obmann Christian Genewein: „Nur durch das hundertprozentige Bekenntnis unserer Partner wie die Stadtgemeinde, das Sportzentrum oder unsere Sponsoren können wir hochqualitative Arbeit leisten.“ Die Sparkasse Imst AG etwa unterstützt den SC Imst seit vielen Jahrzehnten als Sponsor.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.