Bezirkslandjugendtag im Duarf

Zum großen Gruppenbild mit Fahne standen die Sieger und viele Ehrengäste der Organisation zusammen. RS Fotos: Chauvin

Mitdenken – mitreden – mittun – heißt es beim TJBLJ

Die Tiroler Jungbauernschaft Landjugend, Bezirk Reutte, lud zu ihrem Bezirkslandjugendtag unter dem Motto „Oa Gemeinschaft – oa Gfühl“ nach Elbigenalp ein. Die ansässige Ortsgruppe hatte die Durchführung des Festes übernommen und bestens für die vielen Gäste gesorgt.

Von Claudia Chauvin

Der Höhepunkt im Vereinsleben ist dieser Bezirkslandjugendtag, den die Jugendlichen und jungen Erwachsenen trefflich zu gestalten und zu feiern wissen. Mit einem Gottesdienst, diesmal in der Pfarrkirche St. Nikolaus, begann es. Unter den Klängen des

Das Bläser-Quintett der MK Elbigenalp intonierte die Landeshymne.

Bläser-Quintetts der Musikkapelle Elbigenalp zogen die Jungbäuerinnen und Jungbauern mit ihren Fahnenabordnungen im Anschluss zum Gemeindesaal. Bezirksleiterin Daniela Hundertpfund und Bezirksobmann Jörg Wild vom Bezirksausschuss führten mit launigen Worten durch den Festakt. Für Daniela ging es um die Gemeinschaft im Verein. „Gemeinsam ein Ziel verfolgen, in einer Gemeinschaft sein, in der jeder seinen Platz findet. Und ganz wichtig ist Zusammenhalt, Respekt und Offenheit“, so die Bezirksleiterin. Es sei auch immer ein gutes Zeichen, wenn sich Ortsgruppen der Jungbauernschaften bereit erklären, diesen wichtigen Tag zusammen mit der Bezirksstelle durchzuführen. Ein herzliches Dankeschön ging daher an Elbigenalp.
Viele Ehrengäste waren der Einladung ins Lechtal gefolgt. So auch der Direktor des Tiroler Bauernbundes, Bundesrat Dr. Peter Raggl, der kurz über seine neuen Aufgaben informierte. Aus 31 Gemeinden im Bezirk Reutte wurde auch in diesem Jahr wieder die aktivste Ortsgruppe herausgesucht. Basis dafür sind die Tätigkeitsberichte, die eingereicht werden müssen. Den dritten Platz erreichte die Ortsgruppe Ehrwald, der zweite ging an Breitenwang und den ersten Platz konnte schon zum dritten Mal die Landjugend Häselgehr erringen. Mit einer schönen Bilderpräsentation luden die Häselgehrer die Anwesenden ein, sie durch das Jahr zu begleiten. Die Wanderfahne darf nun ein weiteres Jahr in Häselgehr bleiben. Das Singen der Landeshymne, begleitet von Bläser-Quintett und Fahnenschwingern aus Wängle, beendete den Festakt.
Beim anschließenden Bezirksjungbauernball kamen Tanz und Unterhaltung nicht zu kurz, „Die fetzign Tiroler“ sorgten dafür.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.