Bezirkslandjugendtag in Grän – aktivste Ortsgruppe belohnt

Als aktivste Ortsgruppe erhielt Heiterwang die Bezirkswanderfahne. Auf Rang 2 folgte heuer Elbigenalp, auf dem dritten Platz der Vorjahressieger Häselgehr. Foto: Tiroler JB/LJ

Bezirkswanderfahne für Ortsgruppe Heiterwang

„JB/LJ Genial – auf ins Tal“ – unter diesem Motto fand der diesjährige Bezirkslandjugendtag der Jungbauernschaft/Landjugend Reutte am 25. Oktober in Grän im Tannheimer Tal statt und stellte auch heuer wieder für alle Ortsgruppen im Bezirk den Höhepunkt des Vereinsjahres dar. 

Von Sabine Schretter

Pünktlich um 19 Uhr begann der Gottesdienst in der Pfarrkirche Grän  anlässlich des Bezirkslandjugendtages Reutte, der heuer von der LJ/JB Gebiet Tannheimer Tal veranstaltet wurde. Damit war dann auch der Startschuss für den Abend unter dem Motto „JB/LJ – Genial – auf ins Tal“ gefallen. 

Ein Motto, das dem Anlass mehr als nur gerecht wurde. Mit gewieftem Humor zelebrierte Pfarrer Boguslaw Duda den gut besuchten Gottesdienst, der – auch dank der stimmungsvollen musikalischen Umrahmung durch die Bürgermusikkappelle Grän und des Einzugs der Bezirksfahnen – den ersten Höhepunkt des Abends markierte.  Im Anschluss an die kirchliche Feier fand der Festakt im Gemeindesaal statt. 

Bezirksleiterin Katja Schreieck und Bezirksobmann Jörg Wild begrüßten alle anwesenden Ehrengäste und Ortsgruppen. 

Bezirksobmann-Stv. Elias Bailom und Bezirksleiterin-Stv. Alexandra Schock lockerten den Festakt mit ihrer etwas anderen  Festrede auf, erklärten, was hinter dem Motto „JB/LJ Genial“ steht und sorgten dabei für den ein oder anderen Lacher. Anschließend hießen Hausherr Martin Schädle und Gebietsleiter Sebastian Eberle alle Anwesenden herzlich im schönen Tannheimer Tal willkommen. Auch die Landesleiterin der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend, Stephanie Hörfarter, richtete ihre Worte an die anwesenden Ortsgruppen und gab dabei einen motivierenden Ausblick auf den im Februar bevorstehenden Bauernbundball. Den Auftanz des Balls in Innsbruck gestaltet im nächsten Jahr die JB/LJ des Bezirkes Reutte. Diese Ehre wird jedem Bezirk nur alle acht Jahre zuteil.

Die Ehrengäste: BR Dr. Peter Raggl, Bauernbunddirektor und Christian Angerer, Bundesobmann des Maschinenrings und Bezirksbauernbundobmann, stellten sich in einem Interview den Fragen der Bezirksführung und schilderten unter anderem ihre Gedanken zu der landwirtschaftlichen Entwicklung im Bezirk Reutte. 

Wer war am aktivsten? Was sich sonst noch in den Ortsgruppen der JB/LJ des Bezirks und im Bezirksausschuss tat, wurde im  Jahresrückblick dargestellt. 

Unter  allen Ortsgruppen, die im Vorfeld einen Tätigkeitsbericht abgegeben haben und somit um die Wanderfahne mit kämpften, wurde ein Spanferkel-Grillen verlost. Bezirksbäurin Lisbeth Fritz erwies sich  als Glücksfee der Ortsgruppe Breitenwang – deren Mitglieder sich das Spanferkel schmecken lassen werden.

Die Tätigkeitsberichte wurden heuer erstmals von der Bezirksführung der JB/LJ Landeck ausgewertet.   Wie in den Vorjahren wurden die verschiedenen Aktivitäten der Ortsgruppen mit Punkten bewertet. Die Ortsgruppe LJ/JB Heiterwang ging bei der Bewertung als „aktivste Ortsgruppe im Bezirk Reutte“ hervor und durfte die Wanderfahne mit nach Hause nehmen. Die Plätze zwei und drei gingen beide ins Lechtal, an die Ortsgruppen Elbigenalp und Häselgehr. 

„Wenn man sich die Tätigkeitsberichte der verschiedenen Ortsgruppen ansieht, wird deutlich, was unsere Ortsgruppen in ihren Heimatgemeinden jedes Jahr leisten. Unfassbar, wie viele Stunden und Tage an ehrenamtlich investierter Zeit da in Summe zusammenkommen. Wir sind sehr stolz auf all unsere Mitglieder, die sich im ganzen Bezirk so stark engagnieren“, so Bezirksobmann Jörg Wild. 

Abgefeiert!

Im Anschluss an den Festakt wurde beim Landjugendball mit den „Katzebachtel-Musikanten“ dann noch ordentlich gefeiert.