Blut wird immer gebraucht!

Die Blutspendetermine des Roten Kreuzes Tirol finden auch weiterhin statt und sind behördlich dezidiert erlaubt. Foto: ORK Österreichischen Roten Kreuz

Blutspenden ist trotz Quarantäne möglich

Blutspenden sind lebensnotwendig und daher in der Quarantänezeit einer gesonderten Betrachtung zu unterziehen. Ein offizielles Dokument des Bundes nimmt das Blutspenden von Quarantäne bedingten Einschränkungen aus. Blutspenden dürfen also wie geplant stattfinden.

Eine Blutspende ist auch in Quarantäne möglich, solange die Schutzmaßnahmen – etwa der Sicherheitsabstand – eingehalten werden. Das Rote Kreuz Tirol hält auch in der aktuellen Situation Blutspendeaktionen ab. Von den Behörden ist das dezidiert erlaubt. Es wird versucht, so viele Termine wie möglich wie geplant einzuhalten, gleichzeitg aber darauf hingewiesen, dass es immer wieder zu Verschiebungen oder Absagen kommen kann. Spender können und sollen sich jederzeit auf den Websites www.blut.at oder www.gibdeinbestes.at, über die Sozialen Medien oder auch telefonisch unter der Rufnummer 0800 190 190 informieren, ob die Blutspende wie geplant stattfindet. Zurzeit reichen die Bestände dank der hohen Spendebereitschaft der Bevölkerung gut aus, dennoch wird schon in näherer Zukunft wieder frisches Blut gebraucht werden. „Wir bewerten unsere Situation täglich neu und bitten die Bevölkerung sich aktiv zu informieren, ob wir ihr Bestes aktuell brauchen. Gemeinsam schaffen wir das“, sind sich die beiden Leiter des Blutspendedienstes Tirol, Manfred Gaber (Organisation) und Harald Schennach (ärztlicher Leiter) einig.