Broadwayfeeling auf der Kleinkunstbühne

Die ProtagonistInnen spielten auf Profiniveau – die Eigenproduktion des Kultmusicals war somit ein voller Erfolg.

Der kleine Horrorladen feierte Premiere

Mit der Premiere am 27. April startete die Eigenproduktion des Kultmusicals „Der kleine Horrorladen“. Die Kellerei-Verantwortlichen freuten sich über das „besuchergefüllte“ Untergewölbe. Das Musical wurde in den 80ern als Horror-Komödie verfilmt und auch die schauspielerischen Leistungen der „Kellerei-Darsteller“ in diesem Stück sind filmreif.

Die Rollenbesetzung der Darsteller ist ihnen auf den Leib geschneidert, so ist die Ähnlichkeit von „Kellerei-Seymour“ (Christopher Green) und dem Filmschauspieler Rick Moranis verblüffend. Eine weitere Hauptrolle besetzt Cristina Schwarzkopf, die ihr Talent unter Beweis stellt.
Die Geschichte rund um den schlecht florierenden Blumenladen von Mr. Mushnik und seinen beiden treuen aber naiven Angestellten Seymour und Audrey nimmt ihre Wendung, als Seymour eine Pflanze züchtet, die einzigartig ist und unheimliche Fähigkeiten zu besitzen scheint. Die Idee zu dieser Eigenproduktion hatte Johannes Leismüller. Er selbst ist verantwortlich für die Technik und das Bühnenbild. Er war es auch, der den Mitwirkenden ihre Rolle zudachte. Regie führt der Außerferner Peter Wallgram. Für die musikalische Leitung ist Iris Schmid-Holaschke verantwortlich. Das bunte Ensemble wird von Gaby Schwarzkopf betreut. Sie ist es, die den Bogen über die ganze Produktion spannt und für jeden ein offenes Ohr hat. Die Darsteller sind größtenteils bekannt, da es sich um die Außerferner Musiker der Gruppe „Soul Travelers“ handelt.
Kurzum, Musiker und Protagonisten spielen auf Profiniveau. Die mitreißende Musik lädt zum Mitsingen ein und bei der Premiere blieben nicht nur den Kindern die Münder offen stehen. Das Beste kommt zum Schluss und hat auch für die Schauspieler einen Überraschungsmoment, da das Ende vom Publikum gewählt wird.
Weitere Termine. Karten sind in der Hypobank Reutte erhältlich. Termine für das Musical sind am 5., 7., 11., 12., 13. und 14. Mai.
Ein besonderes Extra gibt es am Muttertag, an diesem Tag bekommt jede Frau ein Freigetränk an der Kellerbar.

Von Michaela Weber

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.