Keine Einigung in Sicht

Die Positionen zwischen den Skigebieten Haideralm und Schöneben auf der einen Seite und die von Nauders auf der anderen Seite haben sich in Bezug auf das Abrechnungssystem für das Kartenverbundprojekt „Skiparadies Reschenpass“ seit der Kündigung des Vertrages im Juni 2014 nicht angenähert – die Fronten sind weiter verhärtet.

Geld für Innovation, keines für eine NS-Studie

Der Seefelder Gemeinderat setzte sich kürzlich mit zwei größeren Projekten auseinander, die nur mittels finanzieller Förderungen umgesetzt werden können. Während sich ein Großteil der Räte für das „Alpine Innovation Lab Seefeld“ der Standortagentur Tirol aussprach, lehnte man mehrheitlich die Universitätsstudie „Seefeld in der NS-Zeit“ ab. Bei einer Gemeindeversammlung Dienstag dieser Woche hat der Gemeinderat den Stand der WM-Projekte und des Bahnhofs der Öffentlichkeit präsentiert.

Revitalisierungsprojekt in Zirl gescheitert

Die in Zirl auf dem Areal zwischen der „Kirchstraße“ und der „Morigglgasse“ geplante Wohn- und Geschäftsanlage wird nun doch nicht realisiert. Investor Ing. Helmut Rasinger hat das Millionenprojekt vorläufig auf Eis gelegt. Er begründet die Rückwärtsrolle mit mangelndem Interesse an Wohnungen und Geschäften im Herzen der Marktgemeinde sowie mit der derzeit herrschenden „wirtschaftsfeindlichen Politik der Landesregierung“.

Heftige Worte bei FP-Infoabend

Die geplante Asylunterkunft für 21 unbegleitete Jugendliche in der Bahnhofstraße in Telfs erhitzt weiterhin die Gemüter etlicher Geschäftsleute, Anrainer und oppositioneller Gemeindepolitiker. Das zeigte sich auch am Dienstag letzter Woche bei einer Infoveranstaltung der FPÖ Telfs, bei der auch FP-Landesparteiobmann Markus Abwerzger heftige Worte zur derzeit herrschenden Flüchtlingspolitik fand.

„Ganz wichtig: Viel Tabasco und Zitrone!“

Einmal im Monat trifft sich der Verein der Oberländer Hobbyköche in Imst, um guten Speisen zu huldigen, Rezepte zu sammeln und sich kulinarisch auszutauschen. Zudem wird im stilvoll ausgebauten Stadl von Obmann Siegmar Riha lust- und liebevoll aufgekocht. Aber nicht nur Hausmannskost basierend auf regionalen Produkten kredenzt man, auch die internationale Küche erfahrt ihre Aufmerksamkeit – wie bei einem RUNDSCHAU-Besuch, als kubanische Gerichte den Gaumen erfreuten.

Wehmütiger Abschied

(Jo) Die 350-jährige Geschichte der Kapuziner in Imst ging letzten Sonntag mit der Abschiedsmesse endgültig zu Ende. Wenn auch der Klosterbetrieb zum Leidwesen aller nun der Vergangenheit angehört, das Klostergebäude selbst wird zur Freude aller künftig von der Caritas weiter genutzt, um das bisherige Wirken der Kapuziner in franziskanischen Geist weiterzuführen.

36. Ötztaler Radmarathon

(prax) Eine Strecke von 238km und die Bewältigung von mehr als 5500 Höhenmetern – 4176 RadfahrerInnen stellten sich heuer der enormen Herausforderung. Die riesige Schar setzte sich um 6:45 Uhr prompt in Bewegung, als der laute Kanonenschuss der Ötztaler Schützen dem angespannten Warten endlich ein abruptes Ende bereitete. Die Veranstalter des Ötztaler Radmarathons zeigten sich „mehr als zufrieden“. Bei idealer Wetterprognose traten die TeilnehmerInnen aus 33 Nationen kräftig in die Pedale, doch nicht alle hielten der extremen körperlichen und psychischen Belastung über die vier Pässe stand.