Von Mond, Bäumen und Holz

Einen passenderen Ort für eine Buchvorstellung als die Bücherei oder natürlich auch eine Buchhandlung gibt es kaum. So konnten einige Büchereibesucher die aufgeschlossene und fröhliche Autorin Irmgard Rücklinger in der vergangenen Woche in Reuttes Bücherei erleben, als diese ihr viertes Mondbüchlein präsentierte.

Abschlusspräsentation Fernpass-Strategie

Im Jänner 2015 erteilte die Tiroler Landesregierung den Auftrag für eine Fernpass-Strategie. Die Aufgabenstellung war, umsetzbare Maßnahmen über die Tunnelprojekte Tschirgant und Fernpass-Scheitel hinaus zu entwickeln, die kurz- bis mittelfristig Verbesserungen erzielen können. Diese Maßnahmen sollten gemeinsam mit VertreterInnen der Gemeinden, der Interessenverbände sowie engagierten BürgerInnen und ExpertInnen ergebnisoffen erarbeitet werden.

Zirl ist nun wieder unter „roter Flagge“

Die Marktgemeinde Zirl hat nun wieder einen SP-Bürgermeister Thomas Öfner (Für Zirl – Liste Thomas Öfner) konnte sich bei der Stichwahl am Sonntag klar gegen Gegenkandidatin Iris Zangerl-Walser (Zukunft Zirl – Volkspartei) behaupten. Öfner erhielt 64,69 Prozent der 3.585 gültigen Stimmen, auf Zangerl-Walser entfielen 35,31 Prozent. „Mit einem derart deutlichen Votum habe ich nicht gerechnet, das ist ein überaus respektables Ergebnis“, freute sich Thomas Öfner nach der Stichwahl. Iris Zangerl-Walser gab ihre Enttäuschung zu: „Ich habe mir mehr erwartet!“

Kreiser hat Politbühne verlassen

Josef Kreiser wurde bekanntlich als Bürgermeister der Marktgemeinde Zirl abgewählt und er musste mit seiner Liste „Zirl Aktiv“ auch einen schmerzlichen Verlust von zwei Mandaten hinnehmen. Vergangenen Donnerstag gab er bei einer Pressekonferenz bekannt, dass ihn das Wahlergebnis sehr getroffen what und er nun alle politischen Funktionen niederlegen wird. Zudem betonte er, dass er für die bevorstehende Bürgermeisterstichwahl keine Wahlempfehlung abgeben wird.

Soziale Brandmelder

Am 18. Februar 1994 – also vor 22 Jahren – fiel der Startschuss für die Gründung von Pflege- und Sozialvereinen im Sozialsprengel „St. Josef“ mit den Gemeinden See, Kappl, Ischgl, Galtür, Pians, Grins, Stanz und Tobadill. Der Grundgedanke, im Alter so lange wie möglich selbstständig sein und zu Hause wohnen können, ist heute aktueller denn je.

Lizenz zur besonderen Lossprechung

Neun Diözesanpriester und zusätzlich Ordenspriester aus Österreich wurden von Papst Franziskus als „Missionare der Barmherzigkeit“ entsendet. Viele von ihnen sind bzw. waren im Bezirk Landeck tätig: Martin Komarek (Dekan und Landecker Stadtpfarrer), Bernhard Speringer (Priester des Seelsorgeraums Oberes Paznaun), Georg Schödl (Pfarreien Strengen und Tobadill), Pater Erich Geir und der Zammer Kooperator Bernhard Kopp. Sie können nun z. B. von einigen Sünden lossprechen, von denen sonst nur der Heilige Stuhl freisprechen kann.

Im Lokführerstand nach Innsbruck und retour

Nun ist es ist wieder so weit: Die RUNDSCHAU veranstaltet in Kooperation mit den Österreichischen Bundesbahnen wieder das beliebte Gewinnspiel, bei welchem Mädchen und Buben aus den Bezirken Landeck, Imst, Reutte und aus dem Erscheinungsgebiet der RUNDSCHAU Telfs eine Mitfahrt (plus Begleitperson) im Führerstand einer „Talent“-Nahverkehrsgarnitur sowie eine Besichtigung einer 10000 PS starken „Taurus“-E-Lok und eine Führung durch die Lok-Hallen beim Innsbrucker Hauptbahnhof gewinnen können. Teilnahmeberechtigt sind Kinder ab dem vollendeten achten Lebensjahr!

Rückzug aus dem Gemeinderat

Die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen bescherten den SozialdemokratInnen ein enttäuschendes Ergebnis – man ist nun nur mehr mit einem Mandat im neuen Gemeinderat vertreten. Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem ernüchternden Wahlausgang zieht man die Konsequenzen: Die GenossInnen setzen auf Generationwechsel, Doris Reheis verzichtet zugunsten von Stadtparteivorsitzendem Vincenzo Diana auf ihr Mandat.

Spannung vor Bürgermeister-Stichwahl in Zirl

Hochspannung in der Marktgemeinde Zirl vor der Bürgermeister-Stichwahl am kommenden Sonntag. Wird Iris Zangerl-Walser (Zukunft Zirl – Volkspartei) die neue Dorfchefin oder macht Thomas Öfner (Für Zirl – Thomas Öfner) das Rennen um den Bürgermeister-Sessel? Beide Kandidaten rechnen sich gute Chancen aus. Zangerl-Walser hofft, dass sie von den Stimmen der bürgerlichen Liste „Zirl Aktiv“ profitiert, Öfner hofft ebenfalls auf Unterstützung aus dem „Zirl Aktiv“-Lager sowie auf Stimmen aus den „Grünen“ und „Blauen“ Fraktionen.