Dank und Anerkennung für Dienst am Nächsten

LH Günther Platter mit den Lebensrettern Marcel Kunzemann (l.) und Christoph Kellner (r.) sowie LH Arno Kompatscher (Südtirol).Foto: Land Tirol/Die Fotografen

Auch verdiente Außerferner von LH Platter ausgezeichnet

Sich für das Gemeinwohl einsetzen, das „Wir“ vor das „Ich“ stellen, füreinander da sein – das ist eine Lebenseinstellung, die unzählige Menschen in Tirol auszeichnet. Am Hohen Frauentag wurden daher auch verdiente Außerferner von Landeshauptmann Günther Platter im Riesensaal der Innsbrucker Hofburg vor den Vorhang geholt und geehrt.

„Ob in Kultur- und Sportvereinen, im Gesundheitswesen oder im Sozialbereich – in nahezu allen Lebensbereichen treffen wir tagtäglich auf Menschen, die ihre Zeit mit ihren Mitmenschen teilen, helfen, unterstützen, anpacken – sei es im Großen wie im Kleinen. Dieser Einsatz ist unbezahlbar und soll entsprechend gewürdigt werden. Denn der soziale Zusammenhalt in unserem Land, die Rücksichtnahme aufeinander und das gemeinsame Arbeiten an einer beständigen Verbesserung der Lebensqualität gehen ganz wesentlich auf den Einsatz der heute Ausgezeichneten zurück. Ohne Menschen wie sie wäre unser Land um vieles ärmer. Daher ist es uns – den Mitgliedern der Tiroler und Südtiroler Landesregierungen sowie dem Tiroler Landtag – ein großes Anliegen, jeder und jedem Einzelnen von ihnen unseren Respekt, unseren Dank und unsere Anerkennung auszusprechen“, betonte LH Günther Platter in seiner Festansprache.
Traditionellerweise wird am Hohen Frauentag auch jenen Menschen gedankt, die andere Menschen aus Notsituationen gerettet und dabei mitunter ihre eigene Gesundheit oder sogar ihr eigenes Leben aufs Spiel gesetzt haben. Sie erhielten als Zeichen der Wertschätzung die Lebensrettungsmedaille.

Die geehrten Außerferner.

Verdienstmedaillen: Ulrike Jäger, Höfen, Verdienste um die Soforthilfe in Nepal und das Sozialwesen.
Hubert Kotz, Tannheim, Verdienste um das Kirchenwesen, insbesondere um den Erhalt sakraler Bauten.
Ernst Kuisle, Weißenbach, Verdienste um die Tiroler Bergwacht, insbesondere um den Naturschutz.
Reinhard Prackwieser, Wängle, Verdienste um das Trachtenwesen und das Gemeinwohl.
Elisabeth Valier, Reutte, Verdienste um das Sozialwesen und das Gemeinwohl.
Verdienstkreuz: Bgm.a.D. Helmut Schreyer, Biberwier, Verdienste um die Gemeinde Biberwier und das Gemeinwohl.
Lebensrettungsmedaille: Marcel Kunzemann, Ehrwald und Chris-toph Kellner, Ismaning. Bei einem Verkehrsunfall stürzte ein Pkw in einen Bach und blieb dort auf dem Dach liegen. Dies bemerkten Marcel Kunzemann und Christoph Kellner wateten im eiskalten Wasser zum Unfallfahrzeug. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte konnte der Fahrer befreit und zum zum rettenden Ufer gebracht werden. Durch den selbstlosen Einsatz der beiden konnte Schlimmeres verhindert werden.