„Das ist Breitensport in Reinkultur!“

Bestritten das Herren-Doppel-Finale: Daniel Pfefferkorn, Didi Hofherr, Fabian Pfefferkorn und Wolfgang Hanel (v.l.). RS-Foto: Unterpirker

Tolles Niveau bei der Stadtmeisterschaft vom TC Imst

Eine perfekte Veranstaltung ging am vergangenen Wochenende in Hoch-Imst über die Bühne. Bei den hervorragend organisierten Stadtmeisterschaften des TC Sparkasse Imst wurde Tennis auf starkem Niveau geboten. Insgesamt 80 Nennungen durfte der Verein vermelden, zudem fand auf einem Nebenschauplatz das Abschlussfest der Tennisschule Moitzi statt. Die gute Stimmung war überall spürbar.

Von Albert Unterpirker

Über 80 Nennnungen und 13 Bewerbe durften sich die Teilnehmer und der TC Imst freuen, der einmal mehr eine sehenswerte und von Stefan Welzenberger sowie Uschi Pfefferkorn vorbildhaft organisierte Stadtmeisterschaft auf die Beine gestellt hatte. „Auffallend ist, dass wir heuer viele neue Mitglieder (41) begrüßen durften“, freut sich Obmann Bernd Schwaiger. „Vor allem junge Erwachsene (Anm.: Sportler und Familien) im Alter zwischen 30 und 45 Jahren!“ Dabei spielten die Schnupper-Mitglieder in einem eigenen Raster mit. Viele von diesen Schnupper-Mitgliedern würden dem Verein auch zukünftig die Treue halten. Freilich kommen die zahlreichen Neuzugänge nicht von ungefähr, zeichnet sich der TC Imst doch immer wieder mit einer sehr guten Arbeit aus. Schwaiger: „Wir tun alles, was irgendwie möglich ist.“ Sogar eine eigene Whatsapp-Gruppe habe sich gegründet, die kurzfristig in Hoch-Imst ihre Matches austrägt. „Viele Junge sind sehr ambitioniert“, weiß der Obmann, „und hier wird Breitensport in Reinkultur betrieben.“ Freuen konnte sich der Tennisclub aber ebenfalls über Spitzensport, wie etwa im Fall von Johannes Bangratz, der im vorigen Jahr in der allgemeinen Klasse den Tiroler Meistertitel holte. Und während auf den vorderen Plätzen die Stadtmeisterschaft vom Stapel lief, fand weiter hinten das Tennis-Abschlussfest von der Tennisschule Moitzi statt. 13 Kinder waren dabei mit von der Partie. Teilweise wurden Matches gespielt, für die ganz Jungen gab es unter den Fittichen von Sabine Pilser interessante koordinative Einheiten. „Heuer hatten wir rund 55 Kinder beim Training“, so Stefan Moitzi, „die über fünf Monate lang daran teilgenommen haben!“ Apropos: Stadtmeister wurde Fabian Pfefferkorn, Stadtmeisterin Isabelle Brandtner.

Stadtmeisterschaft TC Imst 2018 – Ergebnisse

Herren-Einzel: 1. Fabian Pfefferkorn, 2. Didi Hofherr, 3. Daniel Pfefferkorn & Daniel Thurner.
Damen-Einzel: 1. Isabelle Brandtner, 2. Sarah Jaritz, 3. Thekla Lanbach.
Jugend-Einzel: 1. Elija Heiss, 2. Martin Markowski, 3. Jonas Grissemann.
Jugend-Doppel: 1. Jona Strigl/Elija Heiss, 2. Christina und Martin Markowski, 3. Emma Gstrein/Lee Gritsch.
Senioren-Einzel 60+: 1. Herbert Weirather, 2. Horst Friedl, 3. Gianfranco Giadrossi.
Mixed-Doppel 100+: 1. Marina Weirather/Stefan Welzenberger, 2. Simone Rittmeier/Horst Friedl, 3. Beate Ortner/Josef Mair.
Mixed Doppel Unter 100: 1. Christl Perktold/Wolfgang Hanel, 2. Uschi Pfefferkorn/Stefan Welzenberger, 3. Beate Ortner/Daniel Thurner.
Schnupper-MG Herren-Einzel: 1. Alois Gritsch, 2. Gerhard Mair, 3. Martin Kitzmüller.
Schnupper-MG Damen-Einzel: 1. Verena Trenkwalder, 2. Anja Zipp, 3. Sarah Zaynep.
Damen-Doppel: 1. Isabelle und Astrid Brandtner, 2. Beate Ortner/Uschi Pfefferkorn, 3. Marina Weirather/Ines Gstrein.
Herren-Doppel: 1. Daniel Pefferkorn/Wolfgang Hanel, 3. Fabian Pfefferkorn/Didi Hofherr, 3. Sebastian Gabl/Felix Pöll.
Schnupper-MG Doppel: 1. Alois Gritsch/Christof Schuchter, 2. Manuela Steinkeller/Nina Gstrein, 3. Daniel Schöpf/Pascal Wallnöfer.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.