Dekanswahl in Breitenwang

Franz Neuner (Mitte) wurde als Dekan von Breitenwang wiedergewählt. Im Bild mit seinem Stellvertreter Tomasz Kukulka (links) und Wahlleiter Generalvikar Florian Huber (rechts). Foto: Diözese Innsbruck

Franz Neuner wiedergewählt

Bis zum 20. September finden in der Diözese Innsbruck die Dekanswahlen statt. Am Donnerstag, dem 13. September, wurde die Wahl im Dekanat Breitenwang abgehalten. Gleichzeitig mit der Dekanswahl wurden auch die Vertreter für den Priesterrat gewählt.

Der Dekan ist der Vorsteher des Dekanates, das er nach den Normen des Kirchenrechtes und den Weisungen des Bischofs leitet. Das Amt des Dekans ist an keine bestimmte Pfarre gebunden. Die Amtsdauer des Dekans beträgt fünf Jahre. Mehrmalige Wiederwahl ist möglich. Der Dekan befasst sich mit pastoralen Aufgaben, mit dem Dienst an den Mitarbeitern und mit Verwaltungsaufgaben.
Ein Dekanat ist eine territorial festgelegte Seelsorgeeinheit. Das Dekanat fördert das Wachstum der Pfarrgemeinden, nimmt spezifische Seelsorgeaufgaben im Dekanatsbereich wahr und trägt Verantwortung für die Durchführung des Pastoralprogramms der Diözese.

Wahl und Ernennung.

Die schriftliche und geheime Wahl wird unter dem Vorsitz eines vom Bischof bestellten Wahlleiters durchgeführt. Als Wahlleiter der Diözese Innsbruck eingesetzt sind Generalvikar Florian Huber, die Bischofsvikare Hermann Steidl und Jakob Bürgler, Offizial Norbert Zur und Finanzkammerdirektor Markus Köck. Der Gewählte wird nach Annahme der Wahl dem Bischof zur Ernennung vorgeschlagen. Bischof Hermann Glettler ernennt dann den Dekan.
Das aktive Wahlrecht haben alle Mitglieder der Dekanatskonferenz und ein ehrenamtliches Mitglied des Dekanatsrates. Das passive Wahlrecht besitzen alle Diözesanpriester und Ordenspriester, die in der dekanatlichen Seelsorge aktiv tätig sind und die die Pfarrbefähigung erworben haben.
Mitglieder der Dekanatskonferenz sind der Dekan, die Pfarrer und Priester, die mit der Leitung einer Pfarre betraut sind (Pfarrprovisoren, Pfarradministratoren und Pfarrmoderatoren), die im Dekanat tätigen Kooperatoren und Vikare, die Kirchenrektoren, die aktiv tätigen Ständigen Diakone im Dekanat des Dienstortes, die Pastoralassistenten und Pfarrhelfer, die Jugendleiter und die Pfarrkuratoren, sofern diese in einem Anstellungsverhältnis stehen.

Wiedergewählt

An der Spitze des Dekanates Breitenwang im Außerfern gab es keine Änderungen. Franz Neuner wurde als Dekan wiedergewählt. Er ist zugleich der Vertreter des Dekanates im Priesterrat. Sein Stellvertreter ist wieder Pfarrprovisor Tomasz Kukulka. Wahlleiter als Vertreter der Diözese Innsbruck war Generalvikar Florian Huber.
Das Dekanat Breitenwang umfasst 38 Pfarren und Seelsorgestellen.