Derby auf neutralem Boden

Der Sieg in Innsbruck war ein gelungener Abschluss für die erste Saison der Spielgemeinschaft Mieming/Reutte. Foto: Weratschnig

Abschlussveranstaltung des Volleyball-Verbandes

Kürzlich fand die Abschlussveranstaltung des Tiroler Volleyball Verbandes in Innsbruck statt. Traditionell wird bei diesem Event noch abschließend ein Spiel der Meisterschaft ausgetragen, um bei der anschließenden Siegerehrung möglichst alle Mannschaften anwesend zu haben. Für die SpG Mieming/Reutte hieß der Gegner in der LLB, SC Ehenbichl. Auf neutralem Boden kam es somit zum zweiten Außerferner Derby. 

Motiviert und ambitioniert starteten beide Mannschaften in die Partie. Die SpG konnte von Beginn an Druck ausüben, sodass Ehenbichl nicht wirklich ins Spiel fand. Gegen die starken Angriffe hatte Ehenbichl keine Mittel, während die Herren der SpG zusätzlich eine hervorragende Blockarbeit an den Tag legten. Auch standen Abwehr und Annahme sicher und so wurde der erste Satz deutlich mit 25:19 gewonnen. Im zweiten Satz wurde dann auf Seiten der SpG erneut die Aufstellung verändert, mit der es noch besser lief. Ein starker Aufschlag und ein wieder ausgezeichneter Block ließen Ehenbichl lange Zeit keinen Ball in das gegnerische Feld bringen. Dies spiegelte sich auch in der zwischenzeitlichen Führung von 15:4 wieder. Mit dem sicheren Vorsprung wurde dann bei den Herren der SpG das Tempo etwas reduziert. Ehenbichl konnte sich zwar etwas rehabilitieren, jedoch konnte das Ergebnis nur noch kosmetisch verbessert werden. Mit 25:18 ging auch der zweite Satz klar an das Team Mieming/Reutte. Der dritte Satz wurde erneut zu einer Umstellung genutzt. Diesmal wurde das Spielkonzept der ersten beiden Sätze komplett über den Haufen geworfen. Mit dem Wechsel der Außenangreifer- und der Mittelblocker-Positionen wurde etwas völlig Neues probiert. Dies führte zu etwas Verwirrung im Spiel der SpG und Ehenbichl konnte sich einen kleinen Vorsprung herausspielen. Jedoch fanden die einzelnen Spieler der SpG im Laufe des Satzes immer besser in ihre neuen Rollen und so wurde ab dem Stand von 11:14 wieder stark gespielt. Mieming/Reutte konnte ab dem Stand von 11:14, noch 14 Punkte, Ehenbichl nur mehr vier, gewinnen. Somit gewann Mieming/Reutte mit 25:18 auch diesen Satz und das Spiel.

Gelungener Abschluss. Dieser klare Sieg war ein gelungener Abschluss in der ersten Saison der Spielgemeinschaft Mieming/Reutte. Drei Siege bei drei, zum Teil knappen Niederlagen und der vierte Platz in der Tabelle lassen für die nächste Saison hoffen. Jedenfalls freuen sich bereits beide Vereine jetzt schon auf die weitere Zusammenarbeit.
Für die Ehenbichler Mannschaft endete die Saison weniger glanzvoll – mit nur einem Sieg in sechs Spielen konnt nur der vorletzte Tabellenplatz der HLLB erreicht werden. Nach den Spielen wurde die Mannschaften bei der großen Siegerehrung gewürdigt. Dabei wurden auch die Urkunde und die Medaillen an die Mixed Mannschaft des SV Reutte Volleyball übergeben. Der dritte Platz hinter Sieger Mils und TiWAG war hier der erfreuliche Abschluss einer durchwachsenen Saison. Auf die Reuttener wartet mit den österreichischen Mixed-Meisterschaften in Weiz nun der grandiose Abschluss der Hallensaison. Danach geht es ab auf den Beachplatz. Auch die Vorbereitungen für den heurigen Alpencup sind bereits in vollem Gange. Ein Dank gilt dabei den vielen Fans für die tolle Unterstützung und den hervorragenden Sponsoren.