Die Sensation ist perfekt

Die Volleyball-Damen des SV Reutte sind Meister – und das ungeschlagen!

Vor etwa drei Jahren wurde der Entschluss beim SV Reutte Volleyball gefasst, mit der äußerst erfolgreichen Damenmannschaft zu pausieren. So verging einige Zeit, bis die Spielerinnen aus ihren Babypausen, Auslands-aufenthalten und zeitintensive Ausbildungen zurückkehrten. Im Herbst 2017 wurde ein Neustart gewagt.

Die Reuttener Volleyballdamen schafften die Sensation und wurden Tiroler Meister. Foto: Weratschnig

Die ungebrochene Motivation der routinierten Damen spornte auch viele junge Talente an. Kurzzeitig stand die Überlegung im Raum, in der Saison 2017/18 zwei Teams ins Rennen zu schicken. Man entschloss sich dann aber ganz bewusst dafür, nicht mit einem eigenen Nachwuchsteam in die Liga zu starten, sondern die jungen Spielerinnen  Schritt für Schritt in das erfahrene Team  zu intergieren. So können die jungen Talente von den „Großen“ lernen, ihren Platz im Team finden und an der Aufgabe wachsen. Siege und Erfolge sollten Spaß und Freude am Sport noch steigern und so wurde mit dem bunten Mix aus routinierten und jungen Spielerinnen das Abenteuer in Angriff genommen.

Alles richtig gemacht.

Dieses Modell funktionierte immer besser. Mit jedem gespielten Ball im sicheren Gerüst der routinierten Spielerinnen fanden sich die Nachwuchsspielerinnen besser ins System.  Die Sicherheit und das Vertrauen ins eigene Können steigerten sich von Spiel zu Spiel.
Im Herbst-Grunddurchgang wurde das obere Play-Off leider knapp verpasst,  im Frühjahr musste dann im unteren Play-Off gespielt werden. Dies tat der Motivation der Damen keinen Abbruch.
Gleich zu Beginn der Frühjahrsmeis-terschaft zeigte das Team, wie sehr es sich weiterentwickelt hatte. Verlor man im Herbst noch knapp gegen Silz und Ried, wurden diese jetzt besiegt. So lief es weiter. Alle Spiele wurden gewonnen. In den letzten beiden Partien der Saison – gegen SV Silz Rookies und Ehenbichl – benötigten die Reuttener Damen nur noch drei Punkte, um Meister zu werden.
Gegen die Silzer, der mit Abstand jüngsten, aber äußerst engagierten Truppe der Liga, wurde dann auch der Versuch gewagt, nur mit den Nachwuchsladies zu spielen. Sie konnten ihr Vorhaben perfekt umsetzen, die  Partie mit 3:0 gewinnen und den Meistertitel fixieren.
Im abschließenden Spiel gegen Ehenbichl wurde die weiße Weste im Außerferner Derby und in der Liga verteidigt. In diesem Spiel gingen auch die routinierten Damen mit aufs Feld. Gleich mit den ersten gespielten Bällen zeigte sich,  wie gut das Team der Reuttener Damen harmoniert. Die Abstimmung klappte reibungslos.  Mit viel Spielwitz und der offensichtlichen Freude am Volleyball konnte auch hier ein 3:0-Sieg eingefahren werden. Auch das zweite Außerferner Derby bei den Damen konnten  die Reuttener Volleyballerinnen für sich verbuchen. Ungeschlagen krönten sie die Saison mit dem Meistertitel in der Damen Landesliga D West und feierten gebührend.
Der Dank geht an das Team für diese fantastische Saison und den unerwarteten grandiosen Erfolg.