Drei Talente – drei Gänge – ein kulinarischer Sieg

Lena Petodnig, Larissa Bickel und Florian Winkler (2.,3. und 4. v.l.) gewinnen überlegen den POLY-Landeswettbewerb in Küchenführung und Service in der Fachberufsschule für Tourismus in Absam. Höchstpunktezahl für Dekoration, Menü und Service! Foto: Poly Lechtal

Poly Lechtal erfolgreich beim Landeswettbewerb

Lena Petodnig, Larissa Bickel und Florian Winkler gewannen überlegen den POLY-Landeswettbewerb in Küchenführung und Service in der Fachberufsschule für Tourismus in Absam. 

Für die drei Lechtaler Schüler gab es die Höchstpunktezahl für Dekoration, Menü und Service!
Larissa wohnt in Lechleiten und freut sich jeden Tag, zu ihren Freundinnen ins Poly nach Elbigenalp zu fahren. Am Tag des Landeswettbewerbs stand sie noch früher als gewöhnlich auf und kurvte bereits um halb sechs Uhr morgens mit ihrem Roller die steile Straße den Berg herab. In Stockach nahm sie ihre Freundin Lena mit und weiter ging die Fahrt bis nach Elmen, wo die Lehrerin mit dem Auto auf die beiden wartete. In Forchach stieg schließlich noch Florian zu, mit ihm war das Trio komplett.
Ein aufregender und anstrengender Tag stand bevor. Galt es doch, vor den Augen einer strengen Jury, ganz auf sich gestellt, den zugeordneten Tisch zu decken, passend zu dekorieren, ein dreigängiges Menü zu kochen und dies nach allen Regeln der Kunst auf den Tisch zu bringen.
Lena begrüßte die eintreffenden Gäste freundlich, bot Wasser an und schenkte gekonnt Wein und Säfte ein. In der Küche herrschte teils Aufregung, teils Hektik. Nur Larissa und Florian, dessen Traumberuf Koch ist, blieben gelassen. Sie kennen die Praxis von der Schule. Gemeinsam mit ihrer Fachbereichsgruppe bereiten sie zweimal in der Woche den Mittagstisch für die Mittelschule Lechtal zu. Als einmal Not am Mann war, hatte der Direktor Florian auch schon einmal als Kochlehrer für eine Klasse eingesetzt.
Am Wettbewerbstag zählte aber, alles richtig zu machen. Das Lechtaler Team war eingespielt und arbeitete souverän. Die Gäste zeigten sich sichtlich zufrieden, sie wurden exzellent bekocht und freundlich bedient. Die Überraschung war dann perfekt, als die Jury den jungen Lechtalern die Höchstpunktezahl gab.