Durch acht Bundesstaaten

Alexandra Posch, Christine Pacher, Anneliese Insam (vorne v.l.) sowie Irmgard Rücklinger, Andreas Schretter, Sonja Kofelenz und Brigitte Dahlmann (hinten v.l.) unterhielten die Gäste mit Auszügen von Büchern rund um die Route 66. RS-Fotos: Claus

im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Quer durch die Vereinigten Staaten – über die legendäre „Route 66“ – führte das Team der Bücherei Reutte seine Gäste im Rahmen einer literarischen und kulinarischen „Schmankerl-Reise”.

Dieser Highway führt auf seiner Strecke – von Chicago in Illinois bis Santa Monica/LA – knapp 4000 km durch insgesamt acht Bundesstaaten. „Heute sind die verbliebenen Teilstücke ein Anziehungspunkt für Touristen und Nostalgiker. Sie wird jedoch nicht mehr einheitlich als Route 66 bezeichnet und ist nicht mehr durchgehend befahrbar“, erklärte Büchereileiterin Sonja Kofelenz in ihrer Einleitung. Die Route 66 war zwischen den 1930er- und den 1960er-Jahren die wichtigste Ost-West-Verbindung der Vereinigten Staaten. Einerseits förderte sie den Umzug in entferntere Gegenden, andererseits verbesserte sie die örtliche Infrastruktur und Wirtschaft.

Eine Route mit Vergangenheitswert. Schon lange genügt sie den heutigen Anforderungen nicht mehr und die damals Transkontinentale ist nur noch „Schatten ihrer selbst”. Die literarische Reise der VorleserInnen führte mit ihren Buchtiteln durch die Staaten Illinois, Missouri, Kansas, Oklahoma, Texas, New Mexiko, Arizona und zu guter Letzt in den Sonnenstaat Kalifornien. Vom Abenteuerlichen über Psychothriller, Küchengeheimnisse bis hin zu Familiengeschichten war alles im Programm. Mit Nat King Cole und dem bekanntesten Folksong (1940) von Woody Guthrie „This Land Is Your Land“ wurde der literarische Teil des Abends musikalisch abgerundet.

Kulinarische Schmankerln aus Übersee. Als besonderen Abschluss hatten sich die Bücherei-Damen wieder einiges Kulinarisches einfallen lassen: es gab unter den vielen Köstlichkeiten „Herbert Monkey-Bread” von Isabella, Annelieses „Waldorf Salat”, „Soja-Veggie-Burger” – ein Gemeinschaftswerk von Andreas, Sonja und Maria, „Texas Rangereintopf” von Brigitte oder „Brownies” von Sabine. Natürlich langten alle kräftig zu und die Gäste lobten zu Recht das Engagement, den Ideenreichtum, was das Literarische, aber auch das Kulinarische betraf.

Von Uwe Claus

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.