Ein Hoch auf die Milch!

RUNDSCHAU-Redaktionsleiterin Sabine Schretter nahm dankend das Milchpräsent von Bezirksbauernobmann Christian Angerer (l.) und Biobauer Harald Kleiner (r.) entgegen. RS-Foto: Weber

Besuch zum Weltmilchtag

Bezirksbauernobmann Christian Angerer und Landwirt Harald Kleiner besuchten die Damen der RUNDSCHAU-Redaktion. Im Gepäck hatten sie allerlei Gutes aus Milch.

Von Michaela Weber

In den Außerferner Haushalten kommt täglich, meist schon zum Frühstück, ein Milchprodukt auf den Tisch. Ob pur, als Butter, Joghurt oder Käse – die Verbraucher legen immer mehr Wert auf höchste Qualität und Regionalität.

Das freut die heimischen Bauern. „Für beste Milch braucht es bestes Futter, gesunde Tiere, Auslauf, einen Bauern, der sich um sie kümmert, Hygiene und natürlich verlässliche Partner auf ihrem Weg von der Kuh bis zum Kühlregal“, so Angerer. „Wer zu einem Tiroler Produkt greift, kann sich zu 100 Prozent sicher sein, dass dies hormon- und gentechnikfrei produziert wurde“, ergänzt Angerer. Das Außerfern ist eine Züchterregion mit Käsetradition. Rund 100 landwirtschaftliche Betriebe im Bezirk beschäftigen sich mit der Direktvermarktung ihrer Erzeugnisse. Neben den drei großen Milchverarbeitungsbetrieben – Biedermann, Sojer und Wildberg – wird auch auf den Almen Milch verarbeitet. Greift man im Kühlregal zu regionalen Produkten, stärkt man die heimischen Bauern und schützt durch den kurzen Transport das Klima. Die Landwirte liefern nicht nur hochwertige Lebensmittel, sie sind auch Erhalter unserer Kulturlandschaft.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.