„Ein ÖBB-Projekt mit Mehrwert!“

Hatten bei der Eröffnung des Bahnhofs Seefeld im Schneegestöber sichtlich Freude: V.l. Bürgermeister Werner Frießer, ÖBB-Infra Vorstand Franz Bauer, ÖBB-Holding Aufsichtsratsvorsitzender Gilbert Trattner, Landeshauptmann Günther Platter, LHStv.in Ingrid Felipe, LA Markus Abwerzger (v.l.) Foto: ÖBB/Berger

WM-Bahnhof in Seefeld wurde am Montag feierlich seiner Bestimmung übergeben

Die Nordic WM in Seefeld vom 19. Februar bis 3. März wird das sportliche Großereignis des Jahres  2019 in Tirol. Als Österreichs wichtigster Mobilitätsdienstleister übernehmen die ÖBB eine zentrale Rolle bei der Beförderung von Teilnehmern, Betreuern, Gästen und Zuschauern. Um Qualität und Komfort für die ÖBB-Kunden, aber auch für die Besucher der Nordischen WM zu sichern, wurde der Bahnhof Seefeld umfassend modernisiert und „WM-fit“ gemacht. Montag wurde er feierlich eröffnet. 

Landeshauptmann Günther Platter, LH-Stv. Ingrid Felipe, LA Markus Abwerzger als Vertreter von Verkehrsminister Norbert Hofer, Bürgermeister Werner Frießer und Franz Bauer, Vorstand der ÖBB-Infrastruktur AG, nahmen am Montag an der Eröffnung des neuen Bahnhofs teil. ÖBB, Land Tirol und die Gemeinde haben gemeinsam rund 22,8 Millionen Euro in das Projekt investiert, das Bürgmeister Werner Frießer vor einigen Monaten bei einem Pressetermin als einen „Lottosechser für Seefeld“ bezeichnete. Und am Montag meinte er: „Ich freue mich sehr über unseren neuen, zeitgemäßen und barrierefrei zugänglichen Bahnhof. Dieser wertet nicht nur das Erscheinungsbild unsere Gemeinde auf, sondern auch unsere Bürger profitieren nachhaltig davon. Mit dem neuen Bahnhof bieten wir den Besuchern der Nordischen WM ein attraktives Eingangsportal in unsere Olympiaregion und zugleich einen modernen und barrierefreien Zugang zur Bahn!“

MEHRWERT. „Wenn die Nordische Ski-WM in Seefeld über die Bühne geht, werden die Augen der interessierten Sportwelt auf Tirol gerichtet sein. Ich bin davon überzeugt, dass sich unser Land nach der erfolgreichen Kletter- und Rad-WM einmal mehr als hervorragender Gastgeber präsentieren und Seefeld seinem Ruf als Mekka des nordischen Skisports gerecht wird. Mit dem neuen Bahnhof Seefeld – zweifellos einem Aushängeschild moderner Infrastruktur – steht WM-Besuchern und Tiroler Bahnkunden gleichermaßen ein Verkehrsknotenpunkt zur Verfügung, der in puncto Qualität und Komfort keine Wünsche offen lässt. Die gemeinsamen Investitionen von ÖBB, Land Tirol und Gemeinde haben sich mehr als gelohnt.“ LH-Stv. Ingrid Felipe spricht von einem „Mobilitäts-Schmuckstück, das die Multimodalität im ÖV-Konzept beeindruckend repräsentiert“. LA Markus Abwerzger meinte: „Erfreulicherweise wurde in den vergangenen Jahren in Tirol viel investiert, und ich weiß von Bundesminister Hofer, dass Tirol ihm wirklich ein Herzensanliegen ist. Vorrangiges Ziel muss es sein, immer mehr Touristen mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Tirol zu bringen.“ ÖBB-Infrastruktur Vorstand Franz Bauer lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Land Tirol und der Gemeinde Seefeld. „Der Umbau des Bahnhofes Seefeld in Tirol ist ein Projekt mit Mehrwert!“

fertigstellung tief winterlich. Foto: ÖBB/Kapferer