„Ein zufriedenes, hoffnungsvolles Leben führen“

Das Psychiatrie-Team von „St. Vinzenz“ in Zams Foto: Krankenhaus St. Vinzenz Zams

Krankenhaus St. Vinzenz: Psychiatrische Ambulanz und Tagesklinik eröffnet

 

Ein knappes Vierteljahrhundert nach Beschluss der Dezentralisierung der Psychiatrie in Tirol stehen auch den Oberländern eine Ambulanz und eine Tagesklinik zur Verfügung. Die Inanspruchnahme des Angebots in Zams ist äußerst bemerkenswert.

 

Von Daniel Haueis

 

Rita Goller an Klavier und Mikrophon intonierte beim Empfang anlässlich der offiziellen Eröffnung der psychiatrischen Ambulanz und Tagesklinik am Krankenhaus St. Vinzenz u.a. „Rehab“ von Amy Winehouse. Die britische Sängerin lehnt es in diesem Lied ab, eine Entziehungskur zu machen. Sie starb 2011 an einer Alkoholvergiftung. Für Primar Univ.-Doz. Dr. Martin Kurz und sein Team sind derartige Alkohol- und Drogenprobleme sozusagen tägliche Aufgabe – hinzu kommen schwere Angststörungen, stressbedingte Erkrankungen, psychische Probleme aufgrund von Gewalterfahrungen oder auch depressive Störungen – betroffen sind alle Altersgruppen. Seit Inbetriebnahme der Ambulanz Anfang Juli ist der Zuspruch zum neuen Angebot geradezu überwältigend: 20 bis 30 neue Patienten sehen Kurz & Co. jede Woche. Dies ist wohl auch Ausdruck der Situation im Oberland: Die kassenärztliche Versorgung sei prekär, Psychotherapieplätze seien rar, meint Kurz. Auch die Psychiatrische Abteilung von St. Vinzenz wünscht sich einen weiteren Mediziner: „Zum ganzen Glück fehlen uns Psychiater“, so Kurz. Mindestens halb glücklich ist er aber bereits.

 

PHILOSOPHIE. Im neuen „Haus 5“ wurde ein lichtdurchflutetes Ambiente geschaffen, das einladend und freundlich wirkt, der Zugang ist jener, der auch zur Garage führt. Eine „humanistisch inspirierte Architektur“ attestierte Prim. Kurz Architekt Friedrich Falch. Das multiprofessionelle Team besteht aus dem Psychiater und Psychotherapeuten Kurz, Psychologen, Sozialarbeitern, Ergotherapeuten und weiteren Fachkräften. Eine Premiere in Österreich ist eine hauptberufliche Genesungsbegleiterin – sie ist Fachfrau in jeder Hinsicht: hat selbst Psychiatrieerfahrung und begleitet nun Betroffene. In Betrieb sind Ambulanz und Tagesklinik (auch der Konsiliardienst in anderen medizinischen Abteilungen), 2020/21 folgen 24 psychiatrische Betten im Neubau (derzeit wird diesbezüglich mit „Hall“ kooperiert). Dieser Zeitplan entspricht der Einstellung: ambulant vor stationär. Primar Kurz versteht die Abteilung auch als „Backup“ für andere in der Region in diesem Bereich Arbeitende, also Psychiater, sozialpsychiatrische Einrichtungen u.ä. Ziel ist die Krisenintervention und ein rasches Recovering – dieses Recovering ist als klassische Genesung zu verstehen, aber auch als Weiterentwicklung trotz psychischer Probleme. „Ein zufriedenes, hoffnungsvolles, aktives Leben führen“ – das wollen Kurz und sein Team erreichen.

Symbolisch wichtig: An der Eröffnung der psychiatrischen Ambulanz und Tagesklinik nahmen LH Günther Platter, Gesundheits-LR Bernhard Tilg, beide Oberländer, Bezirkshauptleute und eine zweistellige Zahl an Bürgermeistern teil. Und LH Platter sagte: „Das Fach wird wohl noch an Wichtigkeit gewinnen.“

 

Bessere Versorgung. „Unser Ziel ist die möglichst umfassende und gute Betreuung der Patienten in der Region“, betonte Krankenhaus-Geschäftsführer Bernhard Guggenbichler im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten. Und: „Mit der Psychiatrie ist ein weiterer wichtiger Schritt beim Ausbau der medizinischen Infrastruktur im Tiroler Oberland geschafft.“ Bis 2020/21 werden in Zams rund 96,5 Millionen Euro investiert. Neben der Psychiatrie entstehen ein neuer Notarztstützpunkt, eine Abteilung für Neurologie, eine Akut-Geriatrie, eine Palliativ-Station sowie eine Stroke-Unit zur Akutbehandlung von Schlaganfallpatienten.

Nach den Festreden schritt Generaloberin Sr. Dr. Maria Gerlinde Kätzler zur Haussegnung: Architekt DI Friedrich Falch, Generaloberin Sr. Maria Gerlinde und Prim. Univ.-Doz. Dr. Martin Kurz (v. l.) Foto: Krankenhaus St. Vinzenz Zams
Die Festredner waren sich einig: ein wichtiger Tag für die Menschen in der Region; LR Bernhard Tilg, LH Günther Platter, Prim. Martin Kurz, Generaloberin Maria Gerlinde Kätzler, Krankenhaus-Geschäftsführer Bernhard Guggenbichler und Verbandsobmann Bgm. Siegmund Geiger Foto: Krankenhaus St. Vinzenz Zams