Erste Bilanz vorgelegt

Stadtkommandant Christian Mayer legt seine erste Bilanz vor. RS-Foto: Tiefenbacher

Erste Frauen bei der Stadtfeuerwehr Landeck

 

Die 138. Jahreshauptversammlung im 144. Bestandsjahr der Stadtfeuerwehr Landeck am Dreikönigstag im Stadtsaal Landeck war stark geprägt von den Tagesordnungspunkten „Angelobungen“ und „Präsentation der Bilanz“.

 

Von Herbert Tiefenbacher

 

Von großem Interesse war der Leistungsbericht des neuen Führungsduos (Kommandant Christian Mayer und Stellvertreter Thomas Schönherr), gibt er doch einen ersten Aufschluss darüber, ob der Übergang von der Ära Reinhold Greuter/Felix Wolf, mit der eine vorbildhafte Entwicklung der Stadtfeuerwehr verbunden ist, in die neue Ära reibungslos verläuft. „Der ausgezeichnete Ruf der Stadtfeuerwehr Landeck spiegelt sich in den Zahlen des vorgelegten Leistungsberichtes wider“, kommentierte Polizei-Chefinspektor Anton Krammer bei der Jahreshauptversammlung das Zahlenwerk. Positiv fiel auch das Resümee von Bgm. Dr. Wolfgang Jörg aus: „Das neu gewählte Kommando macht seine Sache gut. Man fühlt sich bei der Stadtfeuerwehr weiterhin gut und sicher aufgehoben.“

 

STEIGERUNG BEI EINSÄTZEN. Zu bewältigen hatte die Stadtfeuerwehr 169 Eisätze. Davon waren 112 technische Einsätze und 57 Brandeinsätze, diese gliedern sich in 20 Löscheinsätze, 11 Brandsicherheitswachen und 26 Fehlausrückungen. Dies bedeutet eine Steigerung der Einsätze um rund 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 139 Einsätze galt es im Landecker Gemeindegebiet abzuarbeiten. „30 Mal rückten wir zur Unterstützung in anderen Gemeinden aus“, sagte Kdt. Mayer. Dazu kam eine rege Übungs-, Wettbewerbs- , Schulungs- und Ausbildungstätigkeit. Zum Beispiel wurden im Vorjahr bei den Teilnehmern von Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule in Telfs eine Steigerung um 127 Prozent verzeichnet. Viel Freude bereitet die engagierte Jugendfeuerwehr, welche derzeit einen Mitgliederstand von zehn Jugendlichen hat. Fünf Feuerwehrjugendmänner wurden im Vorjahr in die aktive Mannschaft übernommen.

 

ERSTMALS FRAUEN. Bei der aktiven Mannschaft ist die Mitgliederentwicklung nach wie vor leicht steigend. Es gab im Jahr 2018 eine Zunahme von 151 auf 158 Aktive. Damit ist laut Bezirksfeuerwehrinspektor Thomas Greuter die Stadtfeuerwehr Landeck die stärkste im Bezirk Landeck. Nicht nur das: Erstmals in der 143-jährigen Geschichte scheinen mit Maria Gruber und Lena Schranz zwei Frauen (in diesem Fall junge Damen) in der Mitgliederliste auf. So hatte diese Jahreshauptversammlung der Stadtfeuerwehr eine historische Bedeutung: Es standen zum ersten Mal Angelobungen von Feuerwehrfrauen auf der Tagesordnung. Oft kommt es anders als geplant. Lena Schranz war verhindert und musste absagen. Ihre Angelobung wird nachgeholt. So wurde Maria Gruber ohne ihre Kollegin in feierlichem Rahmen offiziell in den Aktivstand aufgenommen. Sie zeigte sich sehr erfreut darüber. Und das hat seinen Grund: Ihr gefällt es sehr bei der Feuerwehr. „Es war die richtige Entscheidung Feuerwehrfrau zu werden“, sagte Gruber.

 

Ehrungen

70 Jahre: Edgar Zangerl; 60 Jahre: Hubert Ostermann; 50 Jahre: Anton Zangerl; 40 Jahre: Edmund Stubenböck, Gerhard Tilg, Wolfgang Tilg, Rudolf Ölböck, Herbert Bombardelli und Stefan Walch; 25 Jahre: Alois Trenkwalder

 

Angelobungen

Michael Kathrein, Mathias Schärmer, Jakob Tilg, Maria Gruber, David Miskovic, Lena Schranz, Felix Niederbacher, Marcel Steiner, Markus Hofmann, Shafiullah

 

Mit Maria Gruber (Bild) wird die erste Feuerwehrfrau in den Aktivstand der FF Landeck angelobt. Ihre Kollegin Lena Schranz ist verhindert. RS-Foto: Tiefenbacher

 

Urgestein Edgar Zangerl (r.) erhält für seine 70-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr von BFI Thomas Greuter das Ehrenzeichen. RS-Foto: Tiefenbacher

 

Ehrung für 60 Jahre Feuerwehr: BFI Thomas Greuter steckt Alt-BFK Hubert Ostermann (re) das Ehrenzeichen an. RS-Foto: Tiefenbacher

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.