„Es ist ein wundersames Klingen!“

Die drei Außerferner Männerchöre gemeinsam auf einer Bühne – das ist ein wirklich gewaltiges Stimmvolumen! RS-Foto: Schretter

Männergesangsverein Reutte feiert 125-jähriges Bestehen mit zweitägigem Fest – Auftaktkonzert in Breitenwang

Der Komponist Richard Wagner sagte: „Das älteste, echteste und schönste Organ der Musik, das Organ, dem unsere Musik allein ihr Dasein verdankt, ist die menschliche Stimme.“ Seit 125 Jahren erklingen die Stimmen des MGV Reutte. Den Auftakt zum zweitägigen Jubiläumsfest machte am Samstag, dem 9. Juni, ein Konzert im VZ Breitenwang.

Zahlreiche Musikliebhaber, Unterstützer des MGV, Angehörige der Sänger und Vertreter der Öffentlichkeit waren gekommen, um zu hören, was Außerferner Männerkehlen vierstimmig zu sagen bzw. zu singen haben. Auch der Obmann des Tiroler Sängerbundes, Manfred Duringer, war unter den Festgästen. Moderiert wurde der Abend mit dem abwechlsungsreichen Programm sehr charmant von Renate Thurner.
Als Gäste traten der Liederkranz Vils und der Männergesangsverein „Alpenklang“ aus Nesselwängle auf. Dass die Außerferner nicht nur stimmgewaltig, sondern auch an Musikinstrumenten virtuos sind, zeigten das Ensemble „Vielfaltig“ und Christian Pichler, der den MGV Reutte bereits seit 39 Jahren immer wieder am Klavier begleitet. Sie begeisterten mit Instrumentalstücken.

Festrede.

Klaus Wankmiller, Schriftführer des Tiroler Volksmusikvereins, hielt die Festrede zu Ehren des Männergesangsvereins Reutte. Er wies dabei auch darauf hin, dass das vierstimmige Männersingen schon in den Klöstern des 17. und 18. Jahrhunderts gepflegt wurde – so auch im Franziskanerkloster in Reutte und im Benediktinerkloster Sankt Mang in Füssen. Mit der Säkularisierung vieler Klöster 1803 kam es zu einer Zäsur dieser Tradition. In der Folge formierten sich häufig bürgerliche Gesangsvereine, die den traditionellen vierstimmigen Männergesang wiederbelebten. Die Geburtsstunde des MGV Reutte schlug 1923. Als gerngesehener Gast wird der MGV immer wieder zu Auftritten eingeladen und unternahm schon so manche Tournee. Das Repertoire kann sich sehen lassen und reicht vom Volkslied über das klassische Lied bis hin zu Gospels, Spirituals und Evergreens. Der MGV gestaltet immer wieder Gottesdienste und kehrt zur Unterhaltung immer wieder gerne im Seniorenzentrum in Reutte ein.

Ehrungen.

Der Obmann des Männergesangsvereins Reutte, Thomas Sturm, freute sich, am Konzertabend auch drei Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder vornehmen zu können. Hans-Peter Wagner wurde für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit, Martin Singer für 50 Jahre und Edwin Koch für 70 Jahre geehrt.

Geschenke.

Bevor dann noch einmal alle drei Männerchöre des Bezirkes Reutte gemeinsam zum Konzertabschluss auf die Bühne traten, überreichte eine Viermannabordnung des Liederkranz Füssen dem MGV Reutte ein Fahnenband als Geschenk. In einer kurzen Ansprache wurden die enge Verbindung und gute Kameradschaft beider Chöre betont. Die Überreichung des Reuttener Fahnenbandes an die Abordnung aus Füssen unterstrich diese musikalische Verbundenheit. Der Füssener Liederkranz gestaltete den Festgottesdienst am Sonntag in der Sankt Anna Kirche.
Auch für den Liederkranz Vils gab es ein Fahnenband aus Reutte.
Der Konzertabend in Breitenwang war eine gelungene Einstimmung auf den Festgottesdienst, den großen Fest-umzug und das anschließende Platzlsingen im Untermarkt am Sonntag.