Eva Wolf ist Tiroler Vizeseniorenmeisterin

Die neue Tiroler Vizeseniorenmeisterin im Tennis bei den Hallenmeisterschaften in Mieming. Foto: Wolf

Tiroler Hallenmeisterschaften der Allgemeinen Klasse in Mieming

Vom 4. bis 6. Oktober fanden in Mieming die Tiroler Hallenmeisterschaften der Allgemeinen Klasse statt. Auch vier Außerferner nahmen daran teil.

Von Bernadette Wolf

Die Lermooserin Alexandra Lagg setzte sich in der ersten Runde gegen ihre Gegner aus Mils klar durch. Im Viertelfinale lieferte sie eine hervorragende Leistung ab und besiegte die Nummer drei. Im Halbfinale musste Alexandra Lagg sich der Tiroler Meisterin geschlagen geben und erreichte somit den hervorragenden dritten Platz.
Bei den Herren nahmen Roland Kerle und Josef Bubendorfer teil. Die beiden mussten sich in ihrer jeweils ersten Runde den starken Gegnern geschlagen geben.
Im Doppel nahm Josef Bubendorfer mit seinem Partner Marco Jäger teil. Die beiden besiegten ihre ersten Gegner sehr knapp mit 7:6 7:6. Im Halbfinale hatten sie wenige Chancen gegen die auf Nummer eins gesetzten Gegnern und erreichten somit den ausgezeichneten dritten Platz. Vom 4. bis 13. Oktober fanden dann die Tiroler Hallenmeisterschaften der Senioren – ebenfalls in Mieming – statt. In der Klasse 45+ nahmen die Lermooserin Petra Schonger und Eva Wolf aus Lechaschau teil. In dem Round Robin System konnte Petra Schonger ein Spiel gewinnen und sicherte sich somit den vierten Platz. Eva Wolf besiegte ihre ersten drei Gegner souverän. Sie musste sich dann im Finale ihrer starken Gegnerin aus Natters geschlagen geben und fuhr so mit dem Tiroler Vizemeistertitel in der Klasse 45+ nach Hause. Christian Köck aus Breitenwang spielte in der Klasse 35+ mit und konnte sein Erstrundenspiel für sich entscheiden. Im Viertelfinale war dann leider gegen die starke Nummer drei Endstation. Der Weißenbacher Hermann Kaltseis nahm in der Klasse 45+ teil. In der Klasse 60+ spielten die beiden Pflacher Manfred Walch und Erich Waldner mit. Ersterer hatte durch ein w.o. seines Gegners die erste Begegnung erst im Halbfinale zu spielen, wobei er sich der Nummer eins geschlagen geben musste. Auch Erich Waldner hatte wenige Chancen gegen seinen starken Gegner aus Hopfgarten. In der Doppelklasse 55+ nahm Erich Waldner mit seinem Partner Harald Dablander teil und gewann. Im Halbfinale gewannen die beiden souverän. Im Finale ging es dann schon etwas knapper her und sie besiegten ihre Gegner im Champions Tiebreak und sind somit Tiroler Doppelmeister in der Klasse 55+.