Faszination Blasmusik

Die glücklichen Obmänner (knieend) und die Kapellmeister der zehn teilnehmenden Musikkapellen nach der Ergebnisbekanntgabe mit Landeskapellmeister Pascher, Juryvorsitzender Kufner und Bezirksobmann Haselwanter. Foto: Blasmusikverband Tirol

Eindrucksvolles Konzertwertungsspiel der Musikkapellen des Bezirksverbandes Telfs in Oberhofen

Die Musikkapellen des Bezirksverbandes Telfs und die Bergkapelle Reith b. Seefeld, die als Gastkapelle geladen war, haben kürzlich beim Konzertwertungsspiel in Oberhofen einmal mehr ihr hohes musikalisches Niveau unter Beweis gestellt.

Mit großem Engagement und mit viel Begeisterung wurden im Mehrzwecksaal Oberhofen die Pflicht- und Selbstwahlstücke eindrucksvoll präsentiert.  Bezirksobmann Bruno Haselwanter konnte die Musikkapellen aus Reith (Stufe A – sehr leicht), Flaurling, Mieming, Pettnau, Pfaffenhofen, Polling, Telfs und Wildermieming (alle Stufe B – leicht), sowie Oberhofen (Stufe C – mittelschwierig) und Zirl (Stufe D – schwierig) begrüßen. Maria Burger hat als Moderatorin in sehr gekonnter und charmanter Weise die Musikkapellen vorgestellt sowie die dargebotenen Stücke dem Publikum erläutert und interessante Informationen über das Wertungsspiel vermittelt. Landeskapellmeister Rudolf Pascher sorgte mit seiner Koordination für einen reibungslosen Ablauf.

Die international besetzte Wertungsjury mit Philipp Kufner aus Deutschland, Gerhard Lampert aus Liechtenstein und Josef Feichter aus Südtirol hatte den ganzen Tag die schwierige Aufgabe das Spiel der Musikkapellen mit Hilfe von zehn verschiedenen Kriterien zu bewerten, um dann in Jurygesprächen den derzeitigen Stand der Kapellen zu analysieren und musikalische Potenziale der Kapelle zu erörtern. Die zehn teilnehmenden Kapellen waren vom Feedback und den Tipps der Juroren begeistert. Für die Bewirtung der Zuhörer und durstigen Musikanten sorgte in bewährter Form die Musikkapelle Oberhofen unter Obmann Reinhard Madl.

Wertungsergebnisse. 

Stufe A: Bergkapelle Reith b. Seefeld – Goldmedaille mit Auszeichnung;

Stufe B: Musikkapelle Flaurling – Goldmedaille; Musikkapelle Mieming – Goldmedaille, Musikkapelle Pettnau – Goldmedaille, Musikkapelle Pfaffenhofen – Goldmedaille mit Auszeichnung, Musikkapelle Polling – Silbermedaille, Marktmusikkapelle Telfs – Goldmedaille, Musikkapelle Wildermieming – Silbermedaille;

Stufe C: Musikkapelle Oberhofen – Goldmedaille;

Stufe D: Musikverein Zirl – Goldmedaille.

Sonderpreis für das „beste Register“. In jeder Stufe wurde von der Jury das am klangschönsten und homogen musizierende Register bestimmt und mit einem „Registerpreis“ (250 Euro) belohnt.

Stufe A: Tuba-Register der Bergkapelle Reith;

Stufe B: Flügelhorn-Register der Musikkapelle Polling

Stufe C – Trompeten-Register der Musikkapelle Oberhofen;

Stufe D: Klarinetten-Register des Musikverein Zirl.

Die vier Gewinner des „Registerpreises“: V.l. Landeskapellmeister Pascher, Juryvorsitzender Kufner, Bez. Obmann Haselwanter, Vertreter der Reither Tubisten, der Pollinger Flügelhornisten, der Oberhofer Trompeter und der Zirler Klarinettisten, sowie Bezirkskapellmeister Kranebitter. Foto: Blasmusikverband Telfs

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.