Feuerwehr-Spektakel in Umhausen

Löschen ist nicht einfach gleich Löschen: Das wissen natürlich jene Feuerwehrleute, die am vergangenen Wochenende beim Bezirksnassleistungwettbewerb in Umhausen die Besten unter sich ermittelten, ganz genau. Erfolgreich ging übrigens auch zeitgleich das Bezirksmusikfest über die Bühne. RS-Foto: Praxmarer

47. Bezirksnassleistungsbewerb und Bezirksmusikfest erfolgreich ausgetragen

Am vergangenen Wochenende ging es in der Gemeinde Umhausen spannend und zugleich sehr feierlich her. Auf dem Bewerbsplatz im Bereich der „Mure“ fanden sich insgesamt 76 Gruppen aus nah und fern ein, um im Rahmen des Bezirksnassleistungsbewerbs ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Veranstaltung zog sich über drei Tage hin. Doch nicht nur die verschiedenen Bewerbe lockten ein begeistertes Publikum herbei – auch Einlagen der Jungkapellen, der Musikkapellen aus Leutasch, Tumpen, Sautens und Oetz sowie der gesamten Kapellen des Blasmusikbezirkes Silz am letzten Tag waren als Programmpunkte eingeplant.

Von Anna Praxmarer

Ein Tag der starken Lokalmatadore: Die Freude war groß, als der Beginn des Feuerwehrspektakels im Beisein von Bezirkskommandant Hubert Fischer offiziell verkündet wurde. Nach den gewissenhaften Vorbereitungen konnten sich alle Beteiligten schließlich auch am Ende des vergangenen Bezirksnassleistungsbewerbs und des Bezirksmusikfestes mit allem höchst zufriedengeben. „Insgesamt 76 Gruppen haben heuer an den verschiedenen Bewerben hier in Umhausen teilgenommen“, resümierte Ernst Kuen, stellvertretender Landesbewerbsleiter. Von den 76 anwesenden Teams beeindruckte vor allem die Längenfelder Gruppe „Längenfeld 1“ mit ihrer Ambition. Sie sicherte sich beim K.O.-Bewerb mit einer Zeit von 0:43:70 den ersten Platz. Als Zweitplatzierter ging nach einem spannenden Finale „Tumpen 2“ hervor. Doch auch die Gruppe „Tarrenz 3“ zeigte im Halbfinale eine starke Leistung und erkämpfte sich den dritten Platz. Die Längenfelder und Tarrenzer schlugen sich überhaupt wacker, gingen „Längenfeld 1“ und „Tarrenz 1“ doch in ihren jeweiligen Kategorien als Sieger hervor. Weitere Informationen zu den Bewerben finden sich unter www.bfv-imst.at.

Trotz ihres enormen Tempos bewahrten die Längenfelder bei dem K.O.-Bewerb einen klaren Kopf und räumten den ersten Platz ab. RS-Foto: Praxmarer
Feierlicher Rahmen

Nicht nur die sportlichen Leistungen dominierten das Programm am vergangenen Wochenende! Unter dem Motto „Klang – Feuer – Fest“ stand die Ausnahmeveranstaltung auch ganz im Zeichen der Musik. So durften sich die zahlreichen Besucher auch über Musikkapellen-Konzerte sowie über beste Unterhaltungsmusik im Festzelt freuen. Obwohl durch heftigen Regen teilweise musikalische Programmpunkte gestrichen werden oder in das Zelt verlegt werden mussten, blieb die gute Laune ungetrübt. Im Rahmen einer abschließenden Preisverleihung und dem Konzert der Musikkapelle Oetz fand das Fest der kameradschaftlichen Zusammengehörigkeit seinen angemessenen Ausklang.

Die Gruppe „Tumpen 2“ erkämpfte sich bei dem K.O.-Bewerb ihren Einzug in das Finale und sicherte sich schlussendlich den zweiten Platz. RS-Foto: Praxmarer
Der Bezirksnassleistungsbewerb verlangte den Teilnehmern ein hohes Maß an Team- und Kampfgeist ab. RS-Foto: Praxmarer

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.