Frische Ideen und sozialer Unternehmergeist

Im Rahmen der „final pitches“ stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Unternehmenskonzepte vor. RS-Fotos: Winkler

SETup – GetActive Summer School 2019 in Gramais

Die Innsbrucker Organisation SETup unterstützt Menschen dabei, sozialunternehmerische Projekte zu verwirklichen. Vom 28. Juli bis 4. August lud SETup Interessierte zur GetActive Summer School nach Gramais. Im Rahmen des sechstägigen Programms wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Entwicklung innovativer Unternehmenskonzepte begleitet.

Von Magdalena Winkler

Das Lechtaler Bergdorf Gramais beheimatete während der vergangenen Woche die „GetActive“ Summer School der Innsbrucker Organisation SETup. Mit dem heuer zum ersten Mal stattfindenden Bildungsangebot sollten den Teilnehmern Mittel und Wege aufgezeigt werden, mit deren Hilfe diese unternehmerische Konzepte für gesellschaftlich relevante Probleme entwickeln können.

Lernen und entwickeln
Die junge Innsbrucker Organisation SET-up lud zur ersten „GetActive“ Summer School nach Gramais.

In Workshops und Impulsvorträgen erhielten die insgesamt neun Teilnehmer wertvolle Informationen rund um das Thema Social Entrepreneurship. Darunter ist im Grunde soziales Unternehmertum zu verstehen, das sich aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen widmet. Ausgehend von einer solchen sozialen oder ökonomischen Problemstellung sollten die Kursteilnehmer dann im Team oder allein ein konkretes Geschäftsmodell entwickeln. Bei der Ausarbeitung der Konzepte wurden die Projektgruppen von der Organisationsleitung der „Get Active“ Summer School intensiv begleitet und betreut. Abschließend stellten die Teams ihre Geschäftsidee in Form von Kurzpräsentationen einer dreiköpfigen Expertenjury vor. Die präsentierten Geschäftsmodelle umfassten unter anderem Ideen zu ökologisch und sozial verträglichem Reisen, neuen Möglichkeiten von Nachbarschaftshilfe oder auch nachhaltige Konzepten im Bereich Kulturvermittlung. Bernhard-Stefan Müller und Herman Schmidt von der Innsbrucker Unternehmensberatung „Tantum“ und Anna Theil von der Crowdfunding-Plattform „Startnext“ gaben den Teams mit ihrem konstruktiven Feedback wichtige Hinweise für die Weiterentwicklung ihrer Ideen.

Unterstützen und begleiten.

Initiiert wurde die „Get Active“ Summer School von der jungen Innsbrucker Organisation SETup. SETup versteht sich als Anlaufstelle für soziale Unternehmen in Tirol und unterstützt Menschen bei der Entwicklung und Verwirklichung vielfältiger sozialunternehmerischer Projekte. Jana Ganzmann, Giulia Szabó und Maximilian Schweinberger, von denen das Unternehmen im vergangenen Jänner auch gegründet wurde, übernahmen die Organisation des sechstägigen Bildungsevents in Gramais.

Erholen und vernetzen.
Die Experten warfen einen genauen Blick auf die vorgestellten Projekte.

Neben der intensiven Auseinandersetzung mit zentralen Aspekten sozialen Unternehmertums und der Ausarbeitung eigener Konzepte bot die „GetActive“ Summer School auch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Bei gemeinsamen Ausflügen und Wanderungen hatten die Teilnehmer nicht nur die Möglichkeit, sich in der Lechtaler Bergwelt zu erholen, sondern sich auch untereinander zu vernetzen und Ideen auszutauschen. Die Teilnehmer der „GetActive“ Summer School zeigten sich sichtlich begeistert vom vielschichtigen Bildungsangebot. Dies schlug sich nicht zuletzt in den abschließend präsentierten Unternehmenskonzepten nieder, deren Verwirklichung wichtige Impulse für eine nachhaltigere und sozialere Zukunft setzen würden.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.