Frische Impulse beim SV Schweiger Reutte

Co-Trainer Lukas Mott und Chefcoach Predrag Bukarica wollen die Kampfmannschaft des SV Reutte wieder auf Vordermann bringen. Foto: Gitti Specht

Neues Trainerduo für die Kampfmannschaft

Nach der enttäuschenden Frühjahrssaison und dem Rücktritt von Trainer Benjamin Schwaiger startet der SV Schweiger Reutte mit einem neuen Trainerteam in die Saison 2018/19. Nach der enttäuschenden Frühjahrssaison und dem Rücktritt von Trainer Benjamin Schwaiger startet der SV Schweiger Reutte mit einem neuen Trainerteam in die Saison 2018/19.

Obmann-Stv. Primar Gerald Pinzger erklärt zur neuen Situation: „Es war dem Vorstand wichtig, ein Trainerteam zu gewinnen, das den heimischen Fußball kennt. Es soll einen Neustart darstellen. Zukünftig wird man wieder mehr auf die Jugend und Eigenbauspieler setzen.“ Chefcoach wird Predrag Bukarica werden, der im Besitz aller erforderlichen Lizenzen ist. Als Spieler und Trainer ist er seit Jahren ein fixer Bestandteil der Reuttener Fußballfamilie. Ihm zur Seite steht Lukas Mott aus Lermoos als Co-Trainer, der seine Stärken im mentalen und theoretischen Teil sieht. Daniel Lassnig übernimmt in altbewährter Manier die 1b-Mannschaft. Gerald Pinzger dazu: „Mit Bukarica und Mott haben wir sicher das Wunschtrainerduo verpflichten können.“
Der Stamm der Mannschaft bleibt bestehen. Mit Oleg Weber kommt ein Altbekannter von der SPG Silz/Mötz zurück nach Reutte. Das bestehende Torhüterproblem konnte durch die Verpflichtung von Martin Bichl entschärft werden. Auch die Langzeitverletzten, Dominik Scheucher, Michael Perl, Rene Musaj-Gigl und Tevfik Öztürk beginnen wieder mit dem Training. So sollte doch die Basis für eine erfolgreiche Herbstsaison in der Landesliga West geschafft worden sein. Vor allem durch den Aufstieg der Vilser Mannschaft können spannende Derbys erwartet werden.