Frohe Farbigkeit und ausdrucksstarke Formensprache

Miri Haddick vor einem ihrer großformatigen Werke. RS-Fotos: Claus

Malerei von Miri Haddick ist Leidenschaft – und nicht Flucht vor dem Alltag

Mit der neuen Ausstellung „ARTgenossen“ – in der „KiK-Galerie“ der Fachklinik Enzensberg im Hopfen am See – ist es der Organisatorin Christine Spengler gelungen, mit Miri Haddick eine ganz besondere Künstlerin und deren Malerei nach Hopfen zu holen. Für die musikalische Umrahmung sorgte Andreas Kopeinig mit Stücken von Haydn und Debussy.

Von Uwe Claus

Erfrischend und emotional berührend bezeichnete Spengler die Bilder bei der Vernissage. „Das ist Kunst, die heilt und Genesung bringt“, stellte sie fest. In ihrer Homepage schreibt Miri Haddick über sich selbst: „Malerei ist meine Leidenschaft und nicht, um dem Alltag zu entkommen, sondern glücklicherweise ein großer Teil meines Alltags.“ Ihre Figuren – zum Teil mit überproportionalen Augen – zu betrachten, das zieht den Besucher regelrecht an. Sie schaffe Kunst, an der man sich nicht reiben muss, da sie glaube, dass Kreativität nicht nur aus Krisen heraus erwächst, sondern auch aus persönlichen Glücksmomenten. Miri Haddick lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin am Bodensee. Seit über 25 Jahren stellt sie ihm In- und Ausland aus. Die farbenfrohen, heiteren und oft stark stilisierten Tiere und Gestalten entstehen erst im Fluss des Malens, bahnen sich den Weg durch Farben, bis sie ihren Platz gefunden haben – mit ihrer Ausdrucksstärke haben sie schon vielen Menschen Augen und Herz geöffnet. In der KIK-Galerie der Fachklinik Enzensberg sind die Bilder bis Ende September zu sehen und bieten reichlich Gelegenheit, sich daran zu erfreuen.

 

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.